Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

St. RadegundKurort fordert von Land Taten gegen das Zubetonieren

In der Schöcklgemeinde St. Radegund wurde einstimmig eine Petition an den Steiermärkischen Landtag beschlossen. Demnach müsse das Raumordnungsgesetz geändert werden. Gefordert werden ein Stopp der Zersiedlung und ein Bodenfonds.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wohnbau in der Steiermark © Elmar Gubisch
 

Mehr als fünf Fußballfelder werden in Österreich verbaut – pro Tag. Der Flächenfraß ist enorm, trauriger Spitzenreiter bei der Bodenverschwendung ist da die Steiermark. Nun will man zumindest in der kleinen Schöcklland-Gemeinde St. Radegund nicht mehr länger tatenlos zuschauen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

bundavica
0
0
Lesenswert?

Nur

Der Schöckl wird euch zu wenig Besucher bringen. Cafés u. Gasthäuser sind ein Witz und das Freibad sowieso....