Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Einstellung möglichFinanzdirektion will sparen: Kinder bangen um ihre Schulbusse

In Hitzendorf bei Graz könnte der Gelegenheitsverkehr in abgelegene Ortsteile kurzfristig schon am nächsten Montag eingestellt werden. 40 Kinder wären betroffen. Heute, Freitag, gibt es eine Befahrung der Strecke.

Kinder vor dem Schulbus (Bild Sujet) © Gubisch
 

Seit Jahrzehnten verkehren zwischen Hitzendorf (Bezirk Graz-Umgebung) und den Ortschaften Oberberg und Steinberg Kleinbusse. Die dort wohnenden Kinder werden in die Hitzendorfer Schulen gebracht – und retour. Die Haltestellen der GKB-Buslinie sind teils mehrere Kilometer entfernt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ChrSchober
0
1
Lesenswert?

Finanzlandesdirektion?

Die gibt es schon fast 20 Jahre nicht mehr!

kropfrob
0
13
Lesenswert?

So viel zu unserem Bildungs"system"

Zuerst sperrt man die Schulen am Land zu und dann nimmt man den Kindern (und Eltern) die Schulbusse weg :-(

steptrev
12
3
Lesenswert?

Zuerst zieht man in die Pampa ...

... und dann erwartet man sich vom Staat, dass er die Kinder in die Schule führt.

Regine Eichenauer
1
9
Lesenswert?

@step

Wie oben erwähnt, die Beförderung existiert seit Jahrzehnten...im Übrigen würde ich den Bezirk GU, der ja einwohnermäßig wächst, nicht als Pampa bezeichnen. Es wird nix erwartet, es ist nur nicht einzusehen, dass von heute auf morgen eine gut funktionierende sinnvolle Beförderung eingestellt werden soll, obwohl gut ausgelastet. Die Busse des öffentlichen Verkehrs quellen in der Früh ja ohnehin über...also, Sparen am falschen Platz!

jost4513
1
9
Lesenswert?

Leider..

Ja genau so ist es.. Unsere Zwerge müssen auch mit dem riesen Bus fahren.. Leider lässt man die kleinen Schulbusse, wo der Fahrer oder die Fahrerin die Kinder persönlich kennt, komplett aussterben... Von den großen Linien kümmert sich kein Fahrer ob das Kind da ist oder nicht, da schaut keiner wo es aussteigen muss... Leider...