AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gratkorn, Gratwein-StraßengelWahlkampf-Gerangel um Kinderbetreuung

Wie gehen die Gemeinden mit dem Angebot für Kinderbetreuung in den Sommerferien um? Zwei Beispiele zur aktuellen Polit-Debatte.

Streitfrage: Öffentliche Kinderbetreuung
Streitfrage: Öffentliche Kinderbetreuung © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Dieser Dringlichkeitsantrag des Gratweiner SPÖ-Gemeinderats Erwin Weingrill erregte die Gemüter der Opposition. Aber nicht etwa wegen seines Inhaltes: Weingrill forderte zuletzt ja für Planung und Vorbereitung einer Kinderkrippe und einer Tagesbetreuungsstätte im ehemaligen Wirtschaftsgebäude der Pfarre Gratwein 50.000 Euro. 

Kommentare (2)

Kommentieren
Kapazundo
0
2
Lesenswert?

Planung = Umsetzung?

man kann sicher sein, eine planung heißt längst nicht, dass irgendwas umgesetzt wird.
zu gratkorn: es war ja nicht nur die SPÖ gegen den antrag der kabon, auch einige mitglieder anderer fraktionen. wiegt bei der spö aber viel schwerer. warum die leute um weber auf land und bund warten wollen liegt sicher nicht an gewichtigen gründen, sondern an deren grundsätzlichen untätigkeit, die man in spö kreisen als "bedächtig" bezeichnet. ich nenn das "made im speck" oder "sau am trog" und hoffentlich tun sich die eltern in gratkorn mal zusammen. in der gleichen sitzung haben die von der bürgerliste auch wieder für den hochwasserschutz was tun wllen. nix gibts. man beruft sich auf das illegale verhalten von uns anwohnern, weil wir durch entsprechende mauern und zäune unsere grunde zu schützen versuchen. wie man hört, hat der bürgermeister eh auch schon wieda sei glaskugel rausgeholt, konnte aber nichts darin sehen. ich seh was. i muss meine kinder im sommer alleinich zu haus lassen, weil mein urlaub aufgebraucht ist. und ich seh, dass ich bei der gemeindetür meine rechnung für die wasserschäden abgeb, wenns hochwasser kommt.

Antworten
goje
0
2
Lesenswert?

Es ist beschämend und eindrucksvoll zugleich,

wie schäbig, in erster Linie aber unsozial, die SPÖ agiert. Auf der einen Seite der Mur werden Wahlzuckerln an sich selbst verteilt, denn ein Bekenntnis zum Ausbau der Kinderbetreuung ist genau das: ein Bekenntnis ohne Umsetzungsbeschluss. Auf der anderen Seite der Mur ist den Sozis die Kinderbetreuung gleich völlig egal... Wie tief kann eine Partei noch sinken?

Antworten