Autofreier TagEin Fest der Mobilität sorgt für Stau und wird zum Politikum

Zum 22. Mal feiert die Stadt Graz den europaweiten autofreien Tag. Wohl zum 22. Mal gibt es Beschwerden über Staus, aber unmittelbar vor der Gemeinderatswahl wird das Fest zum Politikum.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Autofreier Tag
Der Opernring ist am europaweiten autofreien Tag Spielwiese für die aktive Mobilität © Jürgen Fuchs
 

Unter dem Motto "Grünes Licht für die autofreie Stadt" steht das Mobilitätsfest, das die Stadt Graz am 22. September feiert. Der Opernring wird dabei zur Spielwiese für die aktive Mobilität: Live-Musik, verloste Graz-Linien-Karten und Spiel und Spaß mit Scootern, Lastenräder & Co. soll für die entsprechende Stimmung sorgen.

Kommentare (61)
LaoQui
1
6
Lesenswert?

Veranstalter und damit verantwortlich war die Stadt Graz!

Auf einem Foto war auch der Stadtbaudirektor und ein mit organisierender ÖVP-Gemeinderat zu sehen. Und alle haben in die Kamera gefeixt. Aber: Die Ankündigung war eindeutig unzureichend. Wurde etwa den Medien "empfohlen", nicht zu viel zu berichten? Damit man dann auf den X und die Y schießen kann? Zur Sache selbst bin ich aber bei den Zornigen. Diese Aktion war ganz sicher nicht geeignet, für das dringend notwendige Umdenken zu werben. Wie man sieht, bewirkt sie das Gegenteil.

hellemannroswitha
3
3
Lesenswert?

Jeder...

... braucht immer einen Verantwortlichen (Schuldigen). Ich habe in allen Medien dieses Datum und die Sperre schon mindestens 3 Wochen vorher wahr genommen. Jeder jammert über einen Tag ihm Jahr, in dem ereingeschränkt ist, aber die anderen 364 Tage, wo die ganze Stadt durch den Moloch Verkehr eingeschränkt ist soll jeder akssekbstverstandluch hin nehmen. Auch im Bekanntenkreis gibt es viele, die gejammert haben, auf meine Meldung zum Mobilitätsfest kam meist "achja, ganz vergessen". Vielleicht bewirken die nächsten Jahre (bitte immer im Kalender vormerken: :22.September ist jährlicher Europaweiter Autofreier Tag) das dieser Eine Tag im Jahr wirklich ganz ohne Individualverkehr in den Städten klappt.

SagServus
1
6
Lesenswert?

ÖVP-Konter von Stadtrat Riegler: "Ich bin ehrlich gesagt verwundert, dass KPÖ, Grüne und SPÖ nur vier Tage vor dieser entscheidenden Richtungswahl in Graz die beste Werbung für die Metro machen."

Wäre dann das Fest im Untergrund abgehalten worden damit oben die Leute mit dem Auto ungestört fahren können?

rb0319
0
1
Lesenswert?

Ja,

die Pendler können dann oben weiterhin mit den Autos im Stau stehen, so wie eh und je. *Ironie off*

menatwork
11
11
Lesenswert?

ÖVP und FPÖ im Panikmodus, immer wieder lustig

Der miese, fiese Tonfall allein verrät den wahren Grund. Ich glaube allerdings, dass die Mehrheit das weniger hysterisch sieht als die Autoapologeten von ÖVP und FPÖ.

Wer in die Stadt reinfährt und nicht in der Lage ist, sich an angekündigte, beschilderte und nunmal veränderliche Situationen anzupassen, findet in seiner eigenen Unfähigkeit einen weiteren Grund, auf das individuelle Vehikel zu verzichten.

sanantonio
8
17
Lesenswert?

Der heutige Tag hat eindeutig gezeigt,

dass für das Grazer Mobilitäts- und Verkehrsgeschehen der Ring wesentlich ist und die Stadt keinerlei Einschränkung des dortigen Verkehrsflusses verträgt.

Moveit
0
5
Lesenswert?

Nein, er hat vielmehr gezeigt..:

…wie ernst es der Stadt Graz mit ihrer halbherzigen Verkehrspolitik ist. Diese Stadt ist Lichtjahre von einer Mobilitätswende entfernt. Da helfen auch die Metro-Pläne und die Ankündigung einer Radoffensive nichts.

Hausverstand
16
20
Lesenswert?

Inszenierte Empörungen

Diese Aktion findet jährlich statt und es wird im Vorfeld ausreichend informiert. Zumindest gleich viel wie für Events wie für andere Veranstaltungen, bei denen der Verkehr am Opernring gesperrt wird. Aber es ist Endspurt im Wahlkampf und da muss man der beliebtesten Politikerin in Graz noch schnell am Zeug flicken - viele Poster in diesem Forum sind da offenbar mit von dieser heuchlerischen Partie.

gobli
24
33
Lesenswert?

Diese Aktion war eine Frechheit heute

Unangekündigten, uninformiert , so etwas abzuziehen.
Kein Leitsystem kein Verkehrskonzept.
Staus, Verspätungen, Behinderungen und dann so ein Pseudoevent - ein echter Wahnsinn .
Es soll ja auch in Graz Menschen geben die unter der Woche arbeiten müssen um diese glorreiche Aktion finanzieren zu können. Dafür darf ich mir den ganzen Tag extrem laute Musik anhören, Sinnloses Wahlkampfgeplänkel obendrauf.
Radfahrer weichen auf den Gehsteig aus . Fußgänger werden behindert.
Echt traurige Aktion an Peinlichkeit nicht zu überbieten.

hellemannroswitha
14
23
Lesenswert?

Europaweiter Autofreier Tag!

Seit 22 Jahren wird dieser Tag in Graz begangen. In den Medien seit Wochen Thema. In vielen Städten in Europa steht an diesem Tag der Individualverkehr komplett still und in Graz wird wegen ein paar Stunden geraunzt. Es wird unvermeidlich in naher Zukunft noch zu viel ärgeren Einschränkungen kommen, also denken Sie mal über Alternativen nach....

pailerh
3
0
Lesenswert?

"Viel ärgere Einschränkungen im Verkehr in Zukunft zu erwarten"

Daher bei der Wahl nachdenken, wen man seine Stimmer wirklich geben sollte:
Keine Autos, oder der Behinderung des Individualverkehrs: Grün, KPÖ, SPÖ
Adaptierung des Verkehrs unter Berücksichtigung vieler Paramter, Metro, Ausbau öffentlicher Verkehr, Akzeptanz für Individualverkehr: ÖVP
Autofahren aber ohne Corona-Impfung: FPÖ

duesenwerni
2
2
Lesenswert?

Und seit 22 Jahren ist dann immer auch gleichzeitig ...

... die Münzgrabenstraße gesperrt.
Oder habe ich das nur falsch in Erinnerung?

AIRAM123
26
17
Lesenswert?

Diese A….

… gut dass ich die wahlkarte noch da liegen hab. Ohne Info den gesamten Frühverkehr zum Erliegen bringen.

hellemannroswitha
13
17
Lesenswert?

AIRAM123

Komisch, fast alle Medien berichten schon lange darüber, seit 22 Jahren gibt es dieses Datum in Graz und ganz Europa, nur nimmt es niemand wahr. Werden auch wieder viele Autofreie Tage kommen, abwarten...

pailerh
1
3
Lesenswert?

Ich lese anscheinendn andere Medien

Offensichtlich lesen meine frau und ich andere Medien. Obwohl ich viele Zeitungen online lese, Facebook, Twitter und und und....
Mir ist die Sperre des Opernrings in den Medien nicht aufgefallen. Anscheinend war ich nicht die einzige Person.

Mirijam
6
21
Lesenswert?

Mobilitätsbeeinträchtigungsfest

Es ist schier unverständlich, dass bei der Genehmigung von Veranstaltungen nicht die ohnedies baustellenbeeinträchtigte Gesamtverkehrssituation mitbedacht wird. Beim täglichen vom verstauten St. Peter per Fahrrad absolvierten Weg über die Fahrradroute beim Eisernen Tor zur Arbeitsstelle stand man plötzlich vor Absperrgittern. Wählbare Freiheit sieht anders aus.
Die Kommunikation über dieses Mobilitätsbeeinträchtigungsfest war beeindruckend: nicht einmal der mit Aufbauarbeiten beschäftigte Mitarbeiter konnte über den Grund für die Absperrung Auskunft geben. Als Radfahrer (und mitunter Autofahrer) begrüße ich Maßnahmen zur Förderung des öffentlichen und nicht motorisierten Verkehrs. Wenn sich aber Verkehrspolitik in solchem unkoordiniertem Chaos-Aktionismus erschöpft, dann werden wir in Graz auf zukunftsträchtige Verkehrslösungen vergeblich warten. Während des vergeblichen Wartens würde man sich von Veranstaltenr wie Abteilung für Verkehrsplanung wenigstens eine zeitgerechte Information und Kommunikation über solche Aktionen erwarten.

hellemannroswitha
17
8
Lesenswert?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil....

Europaweiter Autofreier Tag!

Seit 22 Jahren wird dieser Tag in Graz begangen. In den Medien seit Wochen Thema. In vielen Städten in Europa steht an diesem Tag der Individualverkehr komplett still und in Graz wird wegen ein paar Stunden geraunzt. Es wird unvermeidlich in naher Zukunft noch zu viel ärgeren Einschränkungen kommen, also denken Sie mal über Alternativen nach....

Ragnar Lodbrok
0
5
Lesenswert?

Ich hab das gar et gmerkt...

gut...ich bin auch kein Pendler...

pennitz1
8
36
Lesenswert?

zumindest rechtzeitig ...

... informieren hätten man alle Verkehrsteilnehmer müssen, damit sie nicht ahnungslos in diese mutwillig inszenierten Staus fahren und dort wertvolle Zeit verlieren.

pailerh
0
2
Lesenswert?

und sinnlose Abgase

sinnloser Bemsabrieb,
sinnlose emotionale Ausbrüche.....

gickigacki
11
6
Lesenswert?

komisch

dass so viele gewusst haben dass das heute ist...und sich drauf gefreut haben!

melahide
33
15
Lesenswert?

Jo

Das der seit 22 Jahren jährlich stattfindende autofreie Tag jedes Jahr stattfindet, damit rechnet ja echt keiner!

stadtkater
10
9
Lesenswert?

Soll man sich den Tag für jedes Jahr im Voraus

eintätowieren?

stadtkater
7
32
Lesenswert?

Und wieder die obligatorisch

irrsinnig laute Musik! Innenstadt: Nein danke.

sanantonio
10
28
Lesenswert?

DIe Zerstörer der Innenstadt

am Werk.

Josef Georg
14
52
Lesenswert?

Warum...

... tut man so eine zusätzliche Belastung den Grazern und ihrer Umwelt an? Die Schadstoffbelastungen bei den unendlichen Stausituationen sind um ein vielfaches größer als bei fließenden Verkehr und die Nervenbelastung der Bevölkerung auch.

 
Kommentare 1-26 von 61