Pandemie sei Dank ist es schon fast drei Jahre her, dass der Botanische Garten ein Wochenende lang zum großen Treffpunkt für Tausende Pflanzenfreunde wurde. Nun ist es aber wieder so weit: Nach der Covid-19-Pause 2020 und 2021 meldet sich der Pflanzen-Raritätenmarkt mit seiner 14. Ausgabe zurück.

Über 100 Aussteller und Ausstellerinnen wurden erwartet. Im Freiland des Botanischen Gartens in der Schubertstraße 59 stehen noch bis Sonntag die Zierpflanzen im Mittelpunkt. Bonsais werden ebenso angeboten wie Orchideen und Kakteen. Als zweiter Veranstaltungsort dient diesmal die Wiese beim Universitätsplatz 2. Obst- und Gemüsejungpflanzen sind dort ebenso zu haben wie Bio-Saatgut, Tee- und Küchenkräuter.

Sanierte Gewächshäuser

Die Veranstaltung ist nicht nur eine gute Gelegenheit, sich nach Zier- und Nutzpflanzen für Balkon und Garten umzusehen. Bei der Gelegenheit kann man auch einen Blick auf das frisch renovierte historische Gewächshaus werfen. Die Sanierung des 130 Jahre alten Schmuckstücks wurde im letzten Sommer abgeschlossen.

2019 ging der Pflanzen-Raritätenmarkt noch vor dem baufälligen historischen Glashaus über die Bühne. Es wurde in der Zwischenzeit saniert
2019 ging der Pflanzen-Raritätenmarkt noch vor dem baufälligen historischen Glashaus über die Bühne. Es wurde in der Zwischenzeit saniert
© Daniela Brešcakovic