Neues Kinderbuch aus GrazEin Rad auf der Suche nach seiner Herkunft

"Romy Rad-los" heißt das erste gemeinsame Kinderbuch von Pia Leitner und Julia Zötsch. Es geht um ein kleines Rad, das auf der Suche nach seinem Fahrzeug.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Grafikerin Pia Leitner und Texterin Julia Zötsch mit ihrem Buch "Romy Rad-los" © privat
 

Ein Fahrrad? Oder gar ein Bagger oder ein Traktor? Das kleine Rad Romy hat das Gefühl, dass alle Räder, die sie kennt, zu einem Fahrzeug gehören – nur sie nicht. So beschließt sie, sich auf die Suche nach ihrem Fahrzeug zu machen und damit endlich ihren Platz in dieser Welt zu finden. Das ist die Inhaltsangabe von "Romy Rad-los", dem ersten Bilderbuch der beiden Grazerinnen Julia Zötsch und Pia Leitner – eine etwas andere Geschichte rund um das Thema Herkunft und Diversität.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wabra149a
0
0
Lesenswert?

Leider

gibt es das bei Moser (noch?) nicht.

amsel35
0
0
Lesenswert?

Hier wird offensichtlich auch die Grammatik ge"challenge"t:

Das Rad - "sie" oder nicht richtig "es"?

Kleine Zeitung
0
0
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte amsel35,
das Rad Romy wird im Buch weiblich dargestellt, daher wurde auch das Pronomen "sie" verwendet.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

amsel35
0
0
Lesenswert?

Ist mir schon klar,

müsste man dann aber nicht konsequenterweise von einer "Rädin" sprechen?