Job-AusschreibungSo viel Gage bekommt der neue Chef des Grazer Kunsthauses

Nach dem Abgang von Barbara Steiner, die die Leitung der Stiftung Bauhaus in Dessau übernommen hat, wird nun ein Alleingeschäftsführer fürs Kunsthaus gesucht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

2021 war nicht das Jahr mit den besten Kunsthaus-Schlagzeilen in Graz. Erst die Meldung vom überraschenden Abgang der Leiterin Barbara Steiner, die es zur Stiftung Bauhaus in Dessau gezogen hat. Dann ein Prüfbericht des Landesrechnungshofes der die blaue Blase und ihre Besucherzahlen eher alt aussehen ließ. Als "wenig erfreulich" wurde darin etwa die Entwicklung der Besucherzahlen bezeichnet. Diese waren von 2003 bis 2012 rückläufig. Ab 2013 seien zwar Bemühungen um "eine Trendwende" gelaufen, diese sei aber überwiegend durch freie Eintritte gelaufen. Nahezu die Hälfte der Besucher sei laut Bericht gratis ins Kunsthaus gegangen. Die Prüfer empfahlen daher, die Ausgabe der Freikarten zu reduzieren.

Kommentare (7)
Bereits
0
2
Lesenswert?

.

Dienstantritt 1. Jänner 2023?

altbayer
7
19
Lesenswert?

Weit unter 4000,- netto

Es wir mit einem Monatsnettogehalt von weit unter 4000,- Netto kein Top Kunstmanager, die/der das Kunsthaus in Schwung bringt, gefunden werden.
Obwohl mit 4000,- ist man ja eigentlich schon ein Kunstkapitalist ........

robsibaer1
6
7
Lesenswert?

Brutto Netteechner anwerfen!

Sind um die 5000 netto.

Heike N.
0
3
Lesenswert?

Aufpassen

Du bist wahrscheinlich auf einer deutschen Seite gewesen, der Rechner der AK nennt 3747 netto, bei 90.000 Jahresgehalt ohne Kinderbonus und Alleinverdienerabsetzbetrag

altbayer
0
2
Lesenswert?

Brutto - Netto Rechner

Habe ich auch durchlaufen lassen, ........

3001,64 Euro netto im Monat kommen bei 70.000 Euro brutto raus.

sebmon
0
8
Lesenswert?

Nach deinem Rechner würde ich auch gerne entlohnt werden 🙈

altbayer
1
5
Lesenswert?

Rechnen

5000,- x 14 = 70.000 Netto
Wo bleibt die Steuer?