Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

7. Fine Crime FestivalDas Grazer Krimifestival macht die Stadt zum Tatort

Eine Woche lang feiert das Fine Crime Festival die lokale Krimiliteratur. Nur an den ersten beiden Tagen, Montag und Dienstag, muss es ins Internet ausweichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ingesamt lesen 14 Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Werken - u.a. Robert Preis, Isabella Trummer, Nicole Stranzl, Joe Fischler, Leo Lukas, Reinhard Kleindl, Claudia Rossbacher und Alex Beer © Fine Crime
 

Überpünktlich zu den Kulturöffnungen kommende Woche steht in Graz schon das erste Festival an. Das Fine Crime Festival macht einmal mehr die ganze Stadt zum Kommissariat. Dass die siebente Ausgabe zwar etwas später als üblich, aber doch über die Bühne gehen kann, ist vor allem den Autorinnen und Autoren zu verdanken. Ob der Fülle an neuem Material wollte Veranstalter und Kleine-Zeitung-Redakteur Robert Preis das Festival unbedingt durchziehen.

Claudia Rossbacher hat etwa im Februar mit "Steirertanz" den mittlerweile elften Fall des Ermittlerduos Sandra Mohr und Sascha Bergmann veröffentlicht, Andreas Gruber schickt seinen Privatdetektiven Peter Hogart in "Die Knochennadel" nach Paris und Kabarettist Leo Lukas hat seinen Debütkrimi im Gepäck.

Hier sehen Sie am Montag ab 18.30 Uhr die Eröffnung:

Insgesamt 14 Autorinnen und Autoren stellen im Lauf der Woche ihre aktuellen Werke vor, ermittelt wird im Ausseerland, im Schilcherland oder in Wien im Jahr 1921. Nicht zuletzt wegen der Pandemie wird heuer erstmals eine Open-Air-Bühne auf der Murinsel bespielt. Daneben wird in den Büchereien von Premstätten und Frohnleiten gelesen, führen die GrazGuides zu Krimischauplätzen, und Christian Bachhiesl vom Kriminalmuseum erzählt über Kriminologie.

Im Rahmen der Langen Nacht des Krimis am Freitag wird in der Komödie Graz zum dritten Mal der mit 5000 Euro dotierte Fine Crime Award vergeben. In sechsminütigen Kurzlesungen werden die Autoren das Publikum begeistern. Mit dabei natürlich Vorjahressieger Reinhard Kleindl.

Zum Festival

Das 7. Fine Crime Festival findet vom 17. bis 22. Mai in Graz und im Internet statt. Die Eröffnung am Montag und eine Podiumsdiskussion am Dienstag gehen noch online über die Bühne.
Danach lesen die Autoren etwa im Schaufenster der Buchhandlung Moser, auf der Murinsel oder in der Stadtbibliothek Graz Nord. Für viele Programmpunkte ist nur ein begrenztes Kontingent an Tickets erhältlich. Das ganze Programm und weitere Infos unter www.finecrime.com.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Fotomandalas
1
1
Lesenswert?

Warum stehen die Menschen auf Krimis?

Gibt es einen Psychologen, der mir erklären kann, warum die Menschen auf Krimis und brutale Filme so abfahren? Es gibt doch genug Tote im wirklichen Leben, warum stehen die Menschen so gern unter Spannung bis ein Mörder ausgeforscht ist?
Warum sind sie dann aber so entsetzt, wenn es wirklich passiert? Diese Fragen stelle
ichmir immer wieder, aber ich komme auf keine Antwort.