Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehr Polizei als TeilnehmerKleine Gruppe traf sich zu "Corona-Spaziergang" in Graz

Dienstagnachmittag spazierte eine kleine Gruppe von Gegnern der Corona-Maßnahmen von der Grazer Stadthalle durch die Innenstadt in Richtung Schloßberg. Dem Aufruf in sozialen Medien waren aber gerade einmal zehn bis zwanzig Teilnehmer gefolgt.

In der Herrengasse wurden zahlreiche Teilnehmer von der Polizei angehalten - weil sie keine Masken getragen hatten © LR
 

An den Wochenenden wird derzeit in Graz so gut wie jede Woche demonstriert. Gegen die Corona-Maßnahmen, oder, wie zuletzt, gegen jene, die gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Auch am Dienstagnachmittag um 14 Uhr wurde zu einem "Spaziergang" mit Treffpunkt Stadthalle geladen - dem Aufruf in den sozialen Medien waren aber nur rund zehn bis 25 Personen gefolgt.

Kommentare (6)
Kommentieren
tupper10
0
8
Lesenswert?

"Rund 10 bis 25 Personen"

Bei dieser riesigen Menge tut man sich beim Schätzen aber schon schwer...

untermBaum
4
38
Lesenswert?

Die Freiheitsbewahrer

Sollen die Kosten für den Polizeieinsatz gefälligst selber bezahlen....

jaenner61
1
44
Lesenswert?

ich verstehe es einfach nicht

der veranstalter hält sich NICHT an das gesetz (er hat ja die frist von 48 stunden nicht eingehalten) aber es wird ihm trotzdem nicht untersagt. leider darf ich alles was mir dazu einfällt hier nicht wiedergeben 😡

onlinevision
0
13
Lesenswert?

Völlig unverständlich.

Die Kacke ist am Dampfen, aber alles, was für Recht, Gesetz und Ordnung bzw. Einhaltung der Maßnahmen steht, läßt sich mit schöner Regelmäßigkeit auf den Schädel schei....en.

Reipsi
0
26
Lesenswert?

Geh gehts

im Wold spazieren, ober mochts ma denn Wold net hin.

DannyHanny
4
28
Lesenswert?

Teures Hobby

Wenn man von Demo zu Demo pilgert!