Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BestätigungJetzt offiziell: Stadt Graz will Schwarzl-Areal als Pächter übernehmen

Nun ist es offiziell: Noch heuer will die Stadt Graz den Schwarzl in Premstätten übernehmen. Was dahinter steckt.

Auf zu neuen Ufern am Schwarzlsee in Premstätten
Auf zu neuen Ufern am Schwarzlsee in Premstätten © Ballguide/Nicholas Martin
 

Eben erst wurde aus dem Grazer Rathaus bestätigt, dass man vielversprechende Hintergrundgespräche führe - nun legt Bürgermeister Siegfried Nagl im Gespräch mit der Kleinen Zeitung alle Karten auf den Tisch: Ja, die Stadt Graz solle noch heuer beim Schwarzl-Freizeitzentrum „als Pächter voll einsteigen“. Auf diese Weise wolle man der wachsenden Bevölkerung in der Landeshauptstadt und allen Frischluftsuchern darunter ein neues Areal bieten.

Kommentare (16)
Kommentieren
makronomic
2
10
Lesenswert?

Hat die Stadt Graz keine anderen Probleme und Schulden?

Wie komme ich als Steuerzahler dazu, dass meine Steuergelder für die Pacht eines mit Graz nichts zu tun habendes Areals verwendet werden?
Sollte man privatwirtschaftliche Aktivitäten nicht lieber den Unternehmen überlassen? Ist der Betrieb so eines Areals wirklich Aufgabe einer Stadtverwaltung? Oder anders: bekommen wir jetzt ÖVP Planwirtschaft?

SagServus
1
2
Lesenswert?

...

So wie die Schöckelseilbahn und der Flughafen?

Dr.B.Sonnenfreund
1
3
Lesenswert?

Badesaison

Ich hoffe, dass die Badesaison dieses Jahr ohne Probleme starten kann, Denn inzwischen weiß man ja, dass es kaum Infektionsgefahr in Freibädern und am Badesee gibt.
Ich freue mich jedenfalls schon aufs Baden, denn ich springe gern auch schon mal im März in den Badesee.

kathrinkasper
0
5
Lesenswert?

Festivalgast versus Badegast

Dann hoffe ich jetzt, dass es wieder dazu kommt, dass wieder gehalten wird, was über Werbung, Homepage usw. versprochen wird. In den letzten Jahren war es leider so, dass vieles nicht angeboten wurde, es dazu bei der Kassa keine Auskunft gab und dass dann die Endtäuschung groß war. Und dies oft über lange Perioden im Sommer. Es war bemerkbar, dass das Augenmerk am Festivalgast und nicht am Badegast lag. Bezüglich Müll...war schon mal jemand direkt nach einem Festival baden? Dies sollte ca 3-5 Tage danach aus gesundheitlichen Gründen vermieden werden, Die Eintrittsgelder waren natürlich nicht an diesen zuvor genannten Umständen angepasst. Bei Anmerkungen wurde man ausgelacht. Herr Leutgeb hat da sicher sehr wirtschaftlich agiert. Gratuliere! Eigentlich kann es doch nur besser werden und die Jahreskarte lohnt sich wieder!

Reichi
0
9
Lesenswert?

Schwarzl

1985 war OK , E n t e n t e i c h , mit Gastro !!

sonniboy
3
25
Lesenswert?

Nachdem der Pachtvertrag der Fa. Leutgeb mit der Porr noch einige Jahre läuft,

wird da sicher eine nette Ablöse fließen müssen. Bezahlt aus Grazer Steuergeldern ...

SagServus
0
2
Lesenswert?

wird da sicher eine nette Ablöse fließen müssen.

Ich lese da nur was von Einstieg und nicht von Übernahme.

Könnte mir durchaus vorstellen, dass der Noch-Pächter sehr froh ist, dass die Stadt hier einsteigt und investiert und er dann noch etwas mitschneiden kann anstatt weiterhin alles alleine stemmen zu müssen ohne Aussicht, wie es mit den Events im Frühjahr und Sommer weitergeht.

Die Einnahmen für die Fa. Leutgeb seit März letztens Jahres beim Schwarzl dürften überschaubar gewesen sein. Auf der anderen Seite einen Haufen Scherrereien mit Eventabsagen.

compositore
5
29
Lesenswert?

Da bin ich ich aber gespannt,

wie es dann mit der Pflege der Anlage (Rasen, Müll, WC etc.) aussieht. Das hat bisher sehr gut geklappt, man hat immer wieder Reinigungspersonal usw. auch tagsüber gesehen. Bin schon neugierig, welche Ausreden vom Magistrat kommen werden, wenns nicht funktionieren sollte.

Baerli6
8
11
Lesenswert?

Müll

Findest Du das Graz vertreckt ist ,es wird an jeder Straßenecke 24 Stunden gereinigt, nur wenn es Menschen gibt die glauben alles am Boden zu schmeißen wie sie es aus ihrer ehemaligen Heimat gewohnt sind,für das kann kein Holding Mitarbeiter etwas dafür.

compositore
0
3
Lesenswert?

Es geht

mir nur um die MACHBARKEIT der Reinigung usw. Wer den Dreck verursacht, spielt in meinem Posting keine Rollle, aber wenn Sie der Meinung sind, dass die Ferkel ohnehin nur die "aus der ehemaligen Heimat" sind, irren Sie sich gewaltig.

goje
3
8
Lesenswert?

Ganz richtig Baerli,

der, der seine Dreck und Mist überall herumfliegen lässt, dem jeder Funken Anstand und soziale Verträglichkeit abgeht, der ist das Schwein und nicht der Mitarbeiter der Reinigung.

robert123456789
19
30
Lesenswert?

So sehr man den jetzigen Pächter mag oder nicht.

... noch mehr „Holding Graz“ Diktatur braucht Graz nicht!!!

calcit
2
18
Lesenswert?

Ist aber schon nett wenn die "Holding Graz" die Öffis betreibt, den...

...Müll wegräumt, etc...

robert123456789
8
22
Lesenswert?

calcit

Ja, aber ist es auch nett, wenn NUR die Holding Graz den Müll wegbringt, das Wasser liefert, den Strom liefert, die Öffis betreibt, Glasfaser-Internet in Graz liefert, jedes Konzert veranstaltet und jede Bademöglichkeit im näheren Umfeld kontrolliert? So sehr sich viele Mitarbeiter anstrengen, die Holding Graz ist und bleibt ein Sumpf aus Politik und deren Günstlingen. Siehe den neuen Marketing-Manager, der auf jedem Foto drauf sein muss.

cremesso
9
16
Lesenswert?

Wichtigmacher

Offensichtlich sind bald Wahlen in Graz, da muss der Bürgermeister wieder präsent in allen Medien sein

Ragnar Lodbrok
2
19
Lesenswert?

naja -

die Müllabfuhr, die Wasserversorgung, die Bäder, die Bestattung, die Graz Linien usw - das funktioniert aber schon - oder?
Jammern auf Hollywoodniveau....