Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sommergespräch aus GrazMarcel Mohab: "Ich dachte, ich wäre der ärmste Mensch der Welt"

Marcel Mohab ist seit diesem Wochenende in den Filmen "Waren einmal Revoluzzer" und "Lovecut" im preisgekrönten Film Kino zu sehen. Der 41-Jährige erzählte uns wie es war, unter einer Tanzschule aufzuwachsen, und wie er plötzlich erkannte, dass er Schauspieler werden will.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Marcel Mohab stand bei "Waren einmal Revoluzzer" nicht nur vor der Kamera, er wirkte auch am Drehbuch mit © Tina Herzl Photography
 

Ihr neuer Film „Waren einmal Revoluzzer“ zählt neben „Tenet“ zu den ersten Filmen, die nach der Corona-Pause wieder im Kino starten. Wie fühlt sich das an?

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren