Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Acht Wohnblöcke, 1500 TiefgaragenparkplätzeFeilschen um das Großprojekt am Grazer Messeparkplatz

Am Messeparkplatz in der Fröhlichgasse sollen im großen Stil Wohnungen und Gewerbeflächen errichtet werden. Nun startet die Umweltverträglichkeitsprüfung.

Der Messeparkplatz © Pajman/Ballguide
 

Es wird das nächste große Bauprojekt mitten in der Stadt: Am derzeitigen Messeparkplatz in der Fröhlichgasse sollen acht Wohnblöcke mit bis zu zehn Geschoßen und einer Höhe von 38 Metern sowie zwei übereinanderliegende Tiefgaragen (mit 1500 Stellplätzen auf drei Ebenen) errichtet werden. Bruttogeschoßfläche: Knapp 59.000 Quadratmeter.

Kommentare (4)

Kommentieren
melahide
0
0
Lesenswert?

Wird

überall gebaut, billiger werden Wohnungen trotzdem nicht. Aber gerade das jetzt im Bereich Ostbahnhof viel gebaut wird (auch Kaserne) ist gut, wenn halt damit auch ein kleines „Gegengewicht“ zum „Gemeindebauwahn“ getroffen ist.

Und wer weiß? Vielleicht wird der Bauernmarkt am Ostbahnhof dadurch besser angenommen, das schöne Gebäude dadurch belebt. (Vielleicht kommt ein Sorger oder ein Martin Auer oder Kern in die Gegend ... Hubert Auer am Ostbahnhof hat ja scheinbar zu)

Morioka
3
25
Lesenswert?

Baubranche und Investoren jubeln ...

Was man von zukünftigen Mietern, bei den schwindligen Preisen die da zum Teil verlangt werden, wie viel mehr noch der Kaufpreise, für potentielle neo-Mieter/Eigentümer nicht wird behaupten können.

Manche gehen ja gerade schon arbeiten nur um die Miete bezahlen zu können, so hat es jedenfalls den Anschein;

Mehr leistbare Wohnungen wären also nicht schlecht, statt eine ganze Stadt mit hässlichen Kasteln aus der Retorte voll zu pflastern, deren Wohnraum sich kaum jd. wirklich noch leisten kann.

stadtkater
3
30
Lesenswert?

Gehört das auch

zur Grünraumoffensive von Herrn Nagl? Wohl eher zum Projekt Lebensraum mit Pocket Parks!

stprei
1
5
Lesenswert?

Messeparkplatz

Grünraumoffensive am Messeparkplatz? Also die Illusion, dass ich in der schotterwüste dort ohne Investition und Bauprojekt was tun würde, hätte wohl niemand.

Mit dem Parkplatz kann es nur aufwärts gehen.