AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Intensiv- und NormalstationSo viele "Corona-Betten" sind in Graz jetzt noch frei

Der Höhepunkt der Infektionskurve liegt erst noch vor uns. Aber wie viele Betten sind für schwere Fälle in der Landeshauptstadt noch frei? Die Bestandsaufnahme.

Derzeit sind in Graz am Klinikum und am LKH II noch 102 Intensivbetten frei.
Derzeit sind in Graz am Klinikum und am LKH II noch 102 Intensivbetten frei. © KLZ/Kanizaj
 

Die Experten und die Politiker wiederholen es gebetsmühlenartig: "Wir müssen die Kurve der Neuinfektionen abflachen, damit unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird." Dennoch steigt die "Fieberkurve" nach wie vor exponentiell weiter an. Aber wie sieht es mit den Vorkehrungen in den Spitälern der Landeshauptstadt aus. Wie sind die Ressourcen aufgestellt, die Reserven bereitgehalten im Klinikum und im LKH Graz II, Standort West, wo ja derzeit die meisten Corona-Fälle stationär betreut werden?

Kommentare (18)

Kommentieren
altbayer
0
4
Lesenswert?

Hörgas

Wie sieht es mit Hörgas aus - es sollte ja für Corona reaktiviert werden. Wurde Hörgas in die Kapazität des LKH II schon eingerechnet?

Antworten
peterherrm
5
5
Lesenswert?

schlecht recherchiert

...mich würde nur interessieren seit wann der Standort West 964 Betten hat und wo die 45 Intesivbetten stehen.....

Antworten
rubberduck34
0
1
Lesenswert?

.

Lkh west ist das alte west plus das ehem lsf. Vermutlich beide Standorte vom lkh west zusammengezählt.

Antworten
betmess
3
7
Lesenswert?

Standort West

anscheinend sind über 2000 in Sonderurlaub bei voller Bezahlung und im Standort West muss immer das selbe Personal arbeiten könnte da nicht auch tauschen

Antworten
Stefan123
31
11
Lesenswert?

Verschiebungen??

Ich finde es befremdlich, dass nicht "lebensnotwendige" Sachen verschoben werden.
Es werden Menschen wegen dieser Verschiebungen auch sterben.
Wir haben aktuell eine schlechtere Auslastung der Krankenhäuser, welche uns nach der Kriese auf den Kopf fallen wird.
Die notwendigen OP´s werden so aufgeschoben, dass sich bei vielen das Krankheitsbild vielleicht drastisch verschlechtert hat.
Covid 19 muss mit allen mitteln bekämpft werden, aber es darf nicht zulasten des kompletten System gehen.

Antworten
ber
41
17
Lesenswert?

Antw: Aber derzeit haben wir ja auch in den Spitälern, wie verordnet, alles verschoben, was verschiebbar ist.

Ja, so werden auch Krebspatienten abgewiesen. Der Krebs macht ja sicher auch derweil Pause. Psychatrie-Patienten schon vor Wochen aus der stationären Behandlung nach Hause geschickt, um die Betten freizubekommen. Sind die bisher unnötig behandelt worden, oder lässt man die jetzt einfach im Stich?
Im Stich gelassen, so wie alle anderen, die auf Betreuung angewiesen sind und wo die Institutionen geschlossen wurden. Z.B. Sozialamt. Brauchen wir nicht, haben wir nie gebraucht, oder wie jetzt?

Antworten
steinmhe
7
24
Lesenswert?

Höhepunkt der Coronakrise

Der 4-Tagesschnitt bei den Coronaneuinfektionen sinkt leicht, aber stetig (siehe Zusammenfassung der Meldungen aus dem amtlichen Dashbord COVID19 im Wikipedia Artikel CONVID19 - Pandemie in Österreich). Die Anzahl der Kranken in der Intensivstation steigt auch nur langsam (Stand 31.3.). Seit 2 Wochen heißt es, in 2 Wochen kommt der große Höhepunkt an Krankheitsfällen. Bis jetzt noch nicht eingetreten ...

Antworten
AndiK
46
19
Lesenswert?

Boah

echt voll gerechtfertigt dass Panik gemacht wird

Antworten
Pipo123
9
40
Lesenswert?

Google

Google mal nach exponentieller Ausbreitung, vielleicht hilft dir das zu verstehen. Im Übrigen sehe ich keine Panikmache, sondern einfache Mathematik.

Antworten
Lodengrün
40
12
Lesenswert?

Ja aber man

muß nicht gleich mit Wörtern von Leid, Toten in der unmittelbaren Umgebung als Kanzler "anfahren". Was haben wir davon? Gibt es dann weniger Infizierte? Er hat sicher etwas davon. Er kann wie bei der Routenschließung sich als Held feiern lassen. All diese Sorge hatte er nicht als er das Rauchverbot aus dem Weg räumte. Da waren ihm alle die Toten ziemlich Wurst. Da zog er denn deal mit HC vor. Und wäre Ibiza nicht hätten wir das Rauchverbot heute noch nicht. Und sind Raucher nicht Risikopatienten. Neben der erhöhten Gefahr der Herz-Kreislaufstörung käme denen Covid19 auch nicht zum Wohle.

Antworten
Reipsi
4
7
Lesenswert?

Hamma a Problem

mit dem Kanzler ?

Antworten
Lodengrün
14
9
Lesenswert?

Ja

und wie vielen ist dieses Problem gewaltig und fußt auf Handlungen und aussagen seinerseits. Die Arbeit die Regierung macht ist außerordentlich und zu loben. Was stört ist die draufgesetzte Angstmacherei.

Antworten
Pipo123
3
28
Lesenswert?

.

Was haben wir davon, wenn er den Menschen nicht die Wahrheit sagt?

Bei der Diskussion um das Rauchen gebe ich Ihnen recht, hat aber hiermit nichts zu tun.

Antworten
carlottina22
6
8
Lesenswert?

Die Wahrheit?

Wer kann als Laie sagen, was die Wahrheit ist? Wenn Sie genau recherchieren, werden sie sogar zwischen Seiten, die die Zahlen innerhalb Österreichs erfassen, erhebliche Unterschiede feststellen. Es geht darum, dass es nicht Aufgabe eines Staatsoberhauptes sein kann, den Teil der Bevölkerung, der sich ohnehin schon über Maßen fürchtet und sorgt, noch weiterhin zu verunsichern. Und das geschieht durch so unbedacht - oder doch gezielt eingesetzte (?) plakative Wortmeldungen. Ich schätze die Arbeit der Regierung in diesen Tagen, kann mich aber derartig unempathische Wortfetzen nicht hinnehmen.

Antworten
Pipo123
1
8
Lesenswert?

.

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Die Todeszahlen sind ein guter Anhaltspunkt. Den Rest kann man aufgrund wissenschaftlicher Evidenz hochrechnen. Diese Date sind relativ leicht zu finden. Wesentlich unterschiedliche Daten konnte ich im Bezug auf die Todeszahlen - mit Ausnahme der erklärten Unterschiede in der Art der Definition - nicht finden. Und wenn man sich ansieht, wie manche Menschen immer noch mit der Situation umgehen, finde ich offen und zutreffende Worte gerechtfertigt. Das kann man aber natürlich auch anders sehen.

Antworten
Lodengrün
7
19
Lesenswert?

Ich kenne

eine Corona-Risiko-Patientin die heute nach dem II negativen Test das LKH West GEHEILT verlässt. Das ist eine Meldung. Und die Rauchertoten dieses Jahres übersteigen die Covid19 Toten um ein Vielfaches. Im Vorjahr waren es gesamt 14.000.

Antworten
regiro
0
10
Lesenswert?

Rauchen = die eigene Entscheidung

für das Rauchen entscheidet sich jeder selbst - übrigens trägt die Kosten bei raucherbedingten Erkrankungen das Kollektiv...
und jedem sei freigestellt, damit auch wieder aufzuhören

Antworten
Pipo123
2
14
Lesenswert?

.

Und ich kenne einen, der ist am Wochenende daran verstorben. Natürlich gibt es Menschen, die wieder geheilt werden. Das ist sogar der Großteil. Was ich aber immer noch nicht verstehe, ist, warum Du immer das Raucherthema reinbringst. Natürlich ist das wichtig, aber eine ganz andere Diskussion. Und die Sache wird ja auch nicht besser, wenn ich einen Fehler (die Raucherthematik) um noch einen weiteren ergänzen würde, wenn man nichts wegen des Virus unternimmt. Wir sagen ja als Gesellschaft auch nicht, dass wir keine Verletzten aus Verkehrsunfällen mehr behandeln, weil ja sowieso mehr Menschen an Herz- & Kreislauferkrankungen sterben pro Jahr. Das wird zahlenmäßig vermutlich auch so sein. Und nochmals, wir diskutieren hier gerade nicht pro & contra Rauchen.

Antworten