AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

CoronavirusGratis: Zwei Neuerungen bei Grazer Bibliotheken

Die Stadt Graz macht einen weiteren Schritt auf alle Daheimgebliebenen zu - und präsentiert zwei Neuerungen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Derzeit werden Bücher vielfach elektronisch konsumiert
Derzeit werden Bücher vielfach elektronisch konsumiert © Fotolia - Mathias Enter
 

Bevor sich bei manchen unter uns der Lagerkoller auch nur ansatzweise zeigt, präsentierte die Stadt Graz an diesem Dienstag zwei erlesene Neuerungen. Die erste soll trotz der aktuellen Sperren der Grazer Bibliotheken den Zugang zu Lesestoff gewährleisten - und zwar kostenlos. Also werden nach dem Vorbild der Landesbibliothek, die ja auch ihre digitalen Medien gratis zur Verfügung stellt, die elektronischen Medien der städtischen Büchereien auch für Nichtmitglieder zugänglich gemacht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren