AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grüne doch ZweiterÖVP gewinnt Wahlkarten-Krimi in Graz

Stundenlang hatten die Grünen gehofft, um 16 Uhr war klar: Die ÖVP liegt 148 Stimmen vor den Grünen und sichert sich den ersten Platz der Landtagswahl in Graz.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Bürgermeister Siegfried Nagl freut sich, dass die VP in Graz das erste Mal seit Jahrzehnten den ersten Platz erreicht hat © Simon Möstl
 

Es waren knappe 449 Stimmen, die die Grünen und die ÖVP am Sonntagabend in Graz trennten. Platz eins haben die Grünen damit knapp verpasst. Dennoch hoffte man auf den am Montag - und die Auszählung der Briefwahlstimmen, bei denen die die Fraktion traditionell punkten kann. In der Sora-Prognose landete die Volkspartei in Graz sogar am zweiten Rang.

Kommentare (4)

Kommentieren
Hausverstand
17
19
Lesenswert?

Ein zugenaglter Bürgermeister

Nagl ist untergriffig und verlogen wie immer: Wer wie er aus reiner Parteitaktik mutwillig zwei Koalitionen sprengt, braucht nichts von gegenseitiger Wertschätzung und 'Allgemeinwohl über Parteiwohl' zu faseln. Die gesunkene Wahlbeteiligung und die zunehmende Politikverdrossenheit hat er primär selbst zu verantworten, mit seiner selbstherrlichen Politik des Drüberfahrens und Zubetonierens. Und hinsichtlich der Wichtigkeit der Demokratie soll er bei seinem Koalitionspartner anfangen, den tatkräftigen Unterstützern von Identitären und anderen Rechtsextremen.

Antworten
battlefronter007
35
35
Lesenswert?

Da Nagerle

Also Nagl ist mal der Allerletzte, der irgendwas von Allgemeinwohl über Parteiwohl brabbeln sollte.
Und mit der gegenseitigen Wertschätzung erst recht, Gibt genug Beispiele bei dem...

So, und jetzt will ich mein schwarzes Dislike ;p

Antworten
sternguckerlein
9
33
Lesenswert?

Wenn das der FPÖ passiert wäre, der knappe Ausgang... dann hätte es eine Wahlanfechtung gegeben.

Also nur gut, dass diese Partei deutlich hinten liegt...
Es reicht inzwischen mit Wahlen...die geringe Wahlbeteiligung spricht Bände.

Antworten
wolfisch
16
2
Lesenswert?

hinhalten

lang hats braucht

Antworten