AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Lüftung streikteNach Stau: Plabutschtunnel wieder geöffnet

Wegen technischer Probleme war der Plabutschtunnel (A9) nach Norden unpassierbar. Im Süden entstand kilometerlanger Stau. Autofahrer benötigten mehr als eine Stunde durch Graz. Große Verspätungen auf einigen Buslinien.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Plabutschtunnel
Plabutschtunnel © Juergen Fuchs
 

Auf der A9 Pyhrnautobahn über Graz in Richtung Linz ging am Mittwoch bald nach 5 Uhr nichts mehr. Der Plabutschtunnel blieb bis kurz vor 9 Uhr gesperrt - technische Probleme, die Lüftung war ausgefallen.

Kommentare (12)

Kommentieren
Haheande
4
12
Lesenswert?

Wahnsinn

Wann endlich werden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen? Jedes Jahr teurere Vignetten, was passiert eigentlich mit dem Geld? Es gibt in ganz Europa keine Tunnel die solche Probleme machen, wie Gleinalm und Plabutsch. Es müssen dringend Lösungen her (kurzfristig im Gegenverkehr durch eine Röhre etc.) Politik ist hier gefordert!Unfälle sind nicht vorhersehbar, aber technisches Gebrächen sehr wohl. Wurde bei Wartung geschlampt? ...Dann noch eine Sperre des Gleinalmtunnels über ein langes Wochenende - wie dumm ist das denn? Wo sind hier die Vorstände?? Kassieren ab ohne sich mit irgendetwas zu beschäftigen...Wahnsinn!! Hoch lebe der Balkan....

Antworten
sonja65
2
21
Lesenswert?

Kasperletheater

Wann hört endlich das Plabutsch-Kasperltheater auf?
Wie lange dauer es noch, bis endlich eine Freigabe erfolgt?.Wenn nicht ein Lkw das Höhenlimit überschritten hat oder ein LKW einen Reifenschaden hat, dann sorgen selbstgemachte Probleme für die Sperre. Einfach nur noch peinlich!!!!!!!!!!!!

Antworten
styria777
6
29
Lesenswert?

Autoverzicht

Man sollte eben öfters aufs Auto verzichten. Vor allem die Grünwähler, von denen es ja in Graz eine Menge gibt, sollten mit gutem Beispiel vorangehen. Das „grüne“ Gewissen sollte nicht bei der eigenen Bequemlichkeit enden.

Antworten
gerbur
12
5
Lesenswert?

@styria777

Machen wir doch gerne, der etwas zurückgebliebene Rest steht gerade sehr "bequem" im Stau.

Antworten
kernh
1
6
Lesenswert?

@styria777

typische Antwort von einem Grünen.

Antworten
stprei
2
17
Lesenswert?

Pauschal

Pauschal jeden "Autofahrer" als zurückgeblieben zu bezeichnen ist nicht gerade die feine Art.

Antworten
gerbur
13
4
Lesenswert?

@stprei

Sorry, das war ironisch gemeint und bezog sich auf die "armen Hunde" im Stau an denen ich vorbeiradle und die dabei "zurückbleiben". Nichtsdestotrotz gibt es eine unbelehrbare Fraktion von Autofetischisten, denen schlicht und einfach das "Handwerk" gelegt werden sollte indem man ihnen durch weitgehende Maßnahmen zumindest in der Stadt unnötige Fahrten abgewöhnt.

Antworten
HIV77
2
24
Lesenswert?

Deshalb Home Office

Hoffe es findet auch in vielen Branchen ein Umdenken statt und mit Handy/Notebook können viele (nicht alle, ist mir klar) auch ein paar Stunden von zu Hause aus arbeiten, anstatt sinnlos im Stau zu stehen. Hoffe das wird mehr gefördert...

Ich jedenfalls hatte einen entspannten Morgen.

Antworten
Carlo62
3
14
Lesenswert?

Wieviel Prozent der Arbeitnehmer...

...glaubst Du könnten von einem Homeoffice aus arbeiten?
Wieviele Krankenschwestern, Lehrer, Pfleger, Polizisten, Handwerker, Verkäufer, Lagerarbeiter, und und und sind da dann dabei?

Antworten
calcit
0
31
Lesenswert?

Das mag schon sein...

...aber dennoch müssen tausende am Arbeitsplatz anwesend sein oder von Norden nach Süden oder umgekehrt. Den Luxus der Heimarbeit haben nicht viele.

Antworten
calcit
21
17
Lesenswert?

Man wird nicht umhinkommen, den Bau einer dritten Röhre...

...zu überlegen, die dann in solchen Fällen als Ersatz dient bzw. bei Wartungsarbeiten, etc...

Antworten
calcit
4
10
Lesenswert?

Liebe Rotstrichler...

...rs wird nicht besser werden...

Antworten