AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Frage des GeldesNeue Airbnb-Regelung? Stadt macht Druck auf Land

Der Stadt Graz gehen durch Online-Plattformen rund 220.000 Euro an Tourismusabgaben durch die Lappen. Jetzt ist das Land gefragt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Rund 150.000 Nächtigungen in Graz werden über Airbnb gebucht © Fuchs Jürgen
 

Es wäre die pragmatische Lösung: Onlinebuchungsplattformen wie Airbnb heben die Nächtigungsabgabe von 1,50 Euro pro Nacht direkt von ihren Vermietern ein und führen sie an die Stadt Graz ab. Darauf haben sich die Stadt Graz und Vertreter von Airbnb in mehreren Verhandlungsrunden verständigt.

Kommentare (2)

Kommentieren
AIRAM123
0
1
Lesenswert?

Die ÖVP wird kein Ohrwaschl rühren

... wenn die Reichen sich weiter bereichern

Antworten
Rick Deckard
0
1
Lesenswert?

Österreich gehen durch Steuergeschenke

an Reiche und Superreiche jährlich mehr als 6 Milliarden durch die Lappen! Da kräht die Övp auch nicht - ist ja ihr Klientel.

Antworten