AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tagesmittel von 22,8 GradDer Juni 2019 in Graz war sogar heißer als im Jahrhundertsommer 2003

Extreme Hitze, viel zu wenig Regen, fast 100 Sonnenstunden mehr als im Schnitt: Der Juni hatte es in Graz in sich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Behelfsmäßig rückt die Feuerwehr in Graz aus, um zumindest am Hauptplatz für Abkühlung zu sorgen © Juergen Fuchs
 

Nach einem kurzen Blick in die Daten bestätigt Christian Pehsl: "Ja, es war der bisher wärmste Juni in Graz überhaupt. Selbst der Wert aus dem Jahrhundertsommer 2003 wurde geknackt." 22,8 Grad beträgt der Tagesmittelwert für den heurigen Juni, weiß der Meteorologe bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Der bisherige Rekordwert aus 2003 lag bei 22,1 Grad, das langjährige Mittel (1981-2000) liegt bei 18,6 Grad. Damit war die 2019er-Ausgabe des Grazer Juni im Mittel um durchschnittlich 4,2 Grad wärmer.

Kommentare (1)

Kommentieren
gRADsFan
0
1
Lesenswert?

Bgm Nagl bitte aufwachen: Graz braucht dringend Maßnahmen gegen die Hitze!

Mehr Grün (Bäume, Sträucher, Vertikalbegrünung)
Weniger Beton
Besserer Öffi-Verkehr und bessere Radwege (ja, auch der Autoverkehr heizt die Stadt auf - Abwärme und CO2 tausender Autos)
...

Antworten