AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Oper GrazTodesfall eines Technikers zwang zur Vorstellungsabsage

Ein 60-jähriger Bühnentechniker der Oper Graz erlitt Freitagabend (17. Mai) auf dem Schnürboden einen tödlichen Herzinfarkt. Daraufhin wurde der Ballettabend "Die Jahreszeiten" abgesagt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Oper Graz blieb Freitagabend aus tragischem Anlass geschlossen © Juergen Fuchs
 

Es hätte ein schöner Abend in der Grazer Oper werden sollen - "Die Jahreszeiten", ein Ballett von Beate Vollack nach dem gleichnamigen Oratorium von Joseph Haydn stand auf dem Programm. Aber dann kam alles ganz anders. Für die Belegschaft und für das Publikum.

Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn fanden Bühnentechniker einen ihrer Kollegen tot an dessen Arbeitsplatz im Haus, auf dem Schnürboden. Sie versuchten noch, den 60-Jährigen, der zuvor keinerlei Anzeichen eines Gesundheitsproblems gezeigt hatte und auch keine äußeren Verletzungen aufwies, zu reanimieren. Vergebens. Ein hinzugezogener Arzt stellte ein tödliches Herzversagen fest, auch die Polizei bestätigte dies, der Mann sei ohne Fremdverschulden verstorben.

Intendantin Nora Schmid beschloss mit Rücksicht auf ihr bestürztes Technik- und Künstlerteam, die Vorstellung abzusagen. Das eintreffende Publikum wurde im Foyer über die Umstände aufgeklärt, zeigte sich ebenso betroffen und reagierte verständnisvoll.

Die schon gelösten Karten können gegen Karten für die beiden restlichen "Jahreszeiten"-Abende am 24. Mai und 15. Juni eingetauscht werden. Wer an diesen Abenden nicht kommen kann, erhält sein Geld retour. Kartenbüro am Kaiser-Josef-Platz, Tel. (0316) 8000. www.oper-graz.com

Kommentare (2)

Kommentieren
fragment
1
1
Lesenswert?

17. Juni

17.Mai

Antworten
redaktionklz
0
6
Lesenswert?

Danke für den Hinweis,

wurde korrigiert. LG aus der Redaktion

Antworten