AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fine Crime 2019Tatort Graz: Das große Treffen der Krimistars

Das 5. Fine Crime Krimifestival wird 2019 zum Schaulaufen der Autoren. Im Vorfeld macht es auch die Kleine Zeitung spannend und fordert die „kriminelle Energie“ ihrer Leser.

© 
 

Kriminalinspektoren, Ex-Polizisten und Detektive tummeln sich im Februar in Graz. Sogar aus entfernteren Branchen wie dem Zahnarztmetier und der Möbelrestauration rücken Ermittler an. Kurzum: So sicher wie zwischen 25. Februar und 2. März 2019 war Graz schon lange nicht mehr.

Allerdings auch nicht so gefährlich, denn die fünfte Auflage des von Krimiautor und Kleine-Zeitung-Redakteur Robert Preis initiierten Fine Crime Krimifestivals wird auch für jede Menge Verbrechen in der Stadt sorgen. In der Woche nach den Energieferien treten die Stars der heimischen Krimiszene in ganz Graz auf. Wir begegnen etwa „Metzger“ Thomas Raab, Literat Franzobel, dem deutschen Fantasy- und Thriller-Doyen Wolfgang Hohlbein – insgesamt sind es mehr als 20 Krimiautoren, die Graz (un)sicher machen. Das große Finale findet im Theater am Lend statt, wo 15 Autoren – darunter etwa Bestsellerautorin Beate Maxian, „Lemming“-Schöpfer Stefan Slupetzky, die Leo-Perutz-Preisträgerin Alex Beer, der Salzburger Star-Autor Manfred Baumann und die steirische „Misses Crime“ Claudia Rossbacher – im Sechs-Minuten-Takt lesen.

Hier können Sie gewinnen

Im Vorfeld des Festivals der dunklen Künste ruft auch die Kleine Zeitung zum Mitmachen auf. Vorteilsclub-Mitglieder haben die Gelegenheit, gleich an zwei Gewinnspielen teilzunehmen. Wenn Sie selbst „mörderisch“ kreativ sind, dann schicken Sie uns Ihren packenden Kurzkrimi (maximal 3000 Zeichen!) via Homepage auf www.kleinezeitung.at/krimi – Teilnahmeschluss ist der 15. Jänner 2019. Als Hauptpreis winkt ein Preis der „Crime Tours“, eine Busreise zu Krimischauplätzen in Deutschland.

Sollten Sie aber den Mut haben, aus Ihren eigenen vier Wänden einen Tatort zu machen – also einen der Krimiautoren zu sich nach Hause zu einer Lesung einzuladen – dann schreiben Sie uns doch, wie Sie diese „Tatort-Sitzung“ gestalten wollen (per E-Mail an
marketing@kleinezeitung.at). Mit etwas Glück liest einer der Autoren am 2. März bei Ihnen zu Hause. Für Ihre Bewerbung haben Sie noch bis 13. Februar Zeit.

Für Ihren Live-Besuch während des Fine Crime Festivals gibt es jedenfalls eine ganze Menge Termine, der Lesestoff rund um die kriminelle Energie ist mannigfaltig. So bieten etwa die GrazGuides spezielle Krimiführungen an, das Rechbauerkino engagiert sich mit einem exklusiven Thriller-Schwerpunkt und an der Universität Graz finden Vorträge statt.

Das komplette Programm finden Sie auch demnächst auf www.finecrime.com.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.