AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach über 100 JahrenGrazer Traditions-Konditorei sperrt endgültig zu

Gert Liebisch zieht sich zurück - und schickt das legendäre "Zafita" in Pension. Der langjährige Hausherr freut sich jetzt auf seine neu gewonnene Freizeit.

Gert Liebisch, legendärer Hausherr im "Zafita" © Fuchs
 

Aus, Schluss, vorbei! Die Traditions-Konditorei "Zafita" sperrt am 30. Juni endgültig zu - "zu Mittag", wie Chef Gert Liebisch gegenüber der Kleinen Zeitung bestätigt. Die zwei letzten Jahre hat der Konditormeister einen Nachfolger gesucht: "Leider vergeblich, es hat sich niemand gefunden, der den Standort weiterführen will". Auch seine Kinder hatten kein Interesse, was er akzeptieren müsse.

Zwar werde Liebisch die Arbeit in dem legendären Betrieb vermissen, dennoch sieht er das Ende pragmatisch: "Alles hat seine Zeit". Das "Zafita" in der Grazer Girardigasse gab es über 100 Jahre, 54 davon war er mit an Bord: "Ich bin 76 Jahre alt und für mich ist es an der Zeit aufzuhören", ist er sich sicher. "Ich hatte Zeit mich auf das Aus vorzubereiten, jetzt freue ich mich bereits auf die neue Freizeit".

Zwischen Schloßbergkugel und Grazer Kaffee-Soufflee

Bis dahin werde der Betrieb wie gewohnt weitergeführt. "Und wenn es sein muss bleiben wir am letzten Tag für unsere Stammkunden auch etwas länger", verspricht Liebisch. Seine Kondidatorei war weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt - für seine Torten-Vielfalt und Eissorten, aber auch die Schloßbergkugel, hauseigene Pralinen, Bonbons und das Grazer Kaffee-Soufflee.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

chris14
0
50
Lesenswert?

Zafita sperrt zu

Schade! Wieder ein Traditionsunternehmen weniger!
Alles Gute und viel Spaß in der Pension!

Antworten
earlofcarinthia
0
0
Lesenswert?

schade schade

ja, sehr schade, aber alle sollen und wollen nur mehr studieren und keiner will mehr hackeln und dienen.

Antworten