AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Grazer ZentrumSpektakulärer Bau reißt immer mehr Augen auf

"Argos", der Kommod-Nachfolgebau mitten im Grazer Zentrum, nimmt Gestalt an.

Einspinnergasse/Burggasse: Mittlerweile gibt es mehrere "Glupschaugen"
Einspinnergasse/Burggasse: Mittlerweile gibt es mehrere "Glupschaugen" © Michael Saria
 

Plötzlich geht es Schlag auf Schlag: Auf einer der bekanntesten Baustellen in Graz – an der Ecke Burggasse/Einspinnergasse, wo einst das Kommod-Haus stand – tat sich lange Zeit ja nicht viel. Dass jede der insgesamt 48 markanten Ausbuchtungen der Fassade eine Maßanfertigung ist, verzögerte das Projekt namens Argos.

Jede einzelne der 48 Ausbuchtungen ist eine Maßanfertigung
Jede einzelne der 48 Ausbuchtungen ist eine Maßanfertigung Foto © Michael Saria

Anfang Oktober wurde dann die erste Probe-Bubble, von vielen auch „Glupschauge“ genannt, installiert. Und sie hielt, was sich die Bauherren der Grazer Immobilienfirma Wegraz (von ihr) versprachen: Nach erfolgreicher Abnahme gab es grünes Licht fürs weitere Hochkrempeln der Ärmel. Seither gedeihen die Bubbles ganz prächtig, Zug um Zug werden sie entlang der Einspinnergasse montiert.

"Das sind ja vorerst die Unterkonstruktionen. Ab März erhält dann jede Bubble auch ihre Extraverschalung", so Wegraz-Geschäftsführer Dieter Johs zur Kleinen Zeitung. Argos soll ja im Herbst 2018 fertiggestellt werden und Wohnungen genauso beheimaten wie Büros und Geschäfte.

Kommentare (1)

Kommentieren
Elli123
1
12
Lesenswert?

ein ehemals...

denkmalgeschütztes Gebäude......traurig.

Antworten