AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bei Grazer Uni3 Goldene Kugeln: Der Chef selbst hat wieder aufgesperrt

Gerhard Stangl packt selbst wieder an: Der Gründer der Grazer Restaurants "Zu den 3 Goldenen Kugeln" hat jenes in der Heinrichstraße kürzlich neu eröffnet.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gerhard Stangl hat die Goldenen Kugeln bei der Uni neu eröffnet
Gerhard Stangl hat die Goldenen Kugeln bei der Uni neu eröffnet © Montage: Chris Zenz/Michael Saria
 

Studenten mit Hang zur Einserpanier reiben sich wieder die Hände: Jene Filiale von "Zu den 3 Goldenen Kugeln" in der Grazer Heinrichstraße, die zuletzt ins Stocken geraten war, rollt wieder. Das Restaurant in der Nähe der Uni wurde kurzlich neu eröffnet.

Kommentare (6)

Kommentieren
stadtkater
0
6
Lesenswert?

Frage:

Sind die Schnitzel aus Pressfleisch (Formfleisch) oder "echt"?

Antworten
Horch4
0
1
Lesenswert?

Meines Wissens schon "echt", ...

...aber natürlich aus billigster Quelle und mit gefühlt 28-fachem Schmetterlingsschnitt bis zur Unkenntlichkeit entstellt.

Antworten
Sehel1
4
15
Lesenswert?

Das Problem

ist nicht mangelnde Persönlichkeit, sondern mangelnde Qualität. Zeitungspapierdünne Schnitzeln aus billigstem Schweinefleisch, vorpaniert und in die Friteuse geschmissen, dazu Kartoffelsalat aus dem Kübel usw. Der Trend geht Gott sei Dank zu besserer Qualität und nicht Gut.Groß. Günstig.

Antworten
1570225fec6f6870a26729cba270f51b
3
10
Lesenswert?

Stimme Sehel1 voll zu, nur:

Das mit "günstig" war in den "Kugeln" einmal. Stete Preisanhebungen (über den Index hinaus) in den vergangenen Jahren haben dafür gesorgt, dass das Prisniveau mittlerweile keineswegs mehr so "studentisch" ist, wie es vor 20 Jahren war. Und über das "gut" kann man streiten. "Groß", meinetwegen, satt wird man.

Antworten
Stingray1705
0
5
Lesenswert?

Stellungnahme

Liebe(r) Sehel1, Liebe(r) Jodl,

mit Bedauern nehmen wir Ihre Kritik zu unserem Unternehmen zur Kenntnis.

Wir beziehen unser Schweinefleisch seit 21 Jahren von der Firma Krainer aus Leibnitz. Es handelt sich um reines Karree von österreichischen Schweinderln. (aufgewachsen UND geschlachtet in Österreich)

Gleiches gilt für unser Putenfleisch von der Firma Pöttelsdorfer Putenspezialitäten, wobei hier nur reines Brustfleisch für unsere Schnitzel verarbeitet wird.

Unsere Fleischlieferanten beliefern uns täglich frisch, außer sonntags.

Der Kartoffelsalat wird von einem steirischen Bauern frisch und nur für uns zubereitet .

Die hohe Qualität unserer Speisen ist das Erfolgsrezept unseres bereits seit 21 Jahren bestehenden Familienunternehmens.

Wir hoffen sehr, dass wir Ihren negativen Eindruck ins rechte Licht rücken konnten und Sie demnächst wieder bei uns begrüßen dürfen.

Mit lieben Grüßen,
Familie Stangl

Antworten
Horch4
0
2
Lesenswert?

Selbst, wenn Ihre Herkunftsangaben stimmen (was ich natürlich annehme):

Der Fleischanteil ist in Relation zur Panier in den letzten Jahren deutlich (!) zurückgegangen. Gut, wenn es sich um heimisches Fleisch handelt - schlecht aber, wenn man vom Fleisch kaum noch was mitkriegt, weil die Panier den größeren Anteil ausmacht.

Antworten