AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Öffis

Grüne Gleise für Graz

Pro Bim fordert mehr Rasengleise und zeigt internationale Vorbilder auf. In Mariatrost wird die grüne Trasse bis 2019 gegen ein Schotterbett ersetzt. Von Andrea Rieger

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
In Nantes setzt man auf Rasengleise
In Nantes setzt man auf Rasengleise © Pro Bim
 

In Graz wird alles zubetoniert“, macht Martin Wolf von der Initiative Pro Bim seinem Ärger Luft. Stein des Anstoßes: Kürzlich wurde ein Rasengleis in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße entfernt, der Raum zwischen den Schienen mit Beton und Asphalt aufgefüllt. Wenig Freude hat er auch mit dem Ausbau der 1er-Strecke nach Mariatrost. „Auch hier will man Rasengleise durch Schotter ersetzen“, beklagt er.

Kommentare (4)

Kommentieren
Efried
2
1
Lesenswert?

Nach Weiz

Der Einser gehört bis Weiz, aber zumindest bis Fölling P+R verlängert

Antworten
styrianprawda
2
0
Lesenswert?

@Efried

Und der 7er bis Voitsberg, aber zumindest bis St. Johann-Köppling.

Antworten
Strassenbahnausbau
2
16
Lesenswert?

"Eine weitere Vorbedingung: Kein Autoverkehr auf den Gleisen."

In der CvH ist das Befahren der Tramgleise grundätzlich verboten. Es gibt zu beiden Seiten Fahrspuren. Leider wird mangels baulicher Abtrennungen trotzdem dauernd draufgefahren, sei es zum Überholen, Abbiegen, Umkehren...

Ein störungsfreier Straßenbahnverkehr samt einigermaßen ansprechend gestalteter Trassen hat in Graz leider keine Priorität!

Antworten
styrianprawda
1
1
Lesenswert?

@Strassenbahnausbau

Also: alle Schienenstraßen in reine Tram-Strecken umbauen.

Weg mit den Stinkern, auch wenn es elektrische sind.

Dann kann man ungestört Rasengleise anlegen.

Antworten