Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinwohl-Bilanz

Erstbilanz der alternativen Wirtschaft

30 steirische Unternehmen legen Gemeinwohl-Bilanzen - zusätzlich zu ihrer Finanzbilanz. International wächst die Bewegung, die mehr den Menschen als kapitalistische Werte in den Mittelpunkt stellt.

 

GRAZ. "Ich habe mir das Leitbild der Gemeinwohl-Ökonomie durchgelesen und gedacht, das mache ich ja schon alles", erzählt Franz Frieß, Geschäftsführer von Physiotherapie Frieß in Weiz, Birkfeld und Gleisdorf, wie er zum Verein in der Steiermark gestoßen ist. 40 Menschen arbeiten dort an der Verwirklichung ihrer Ideen zu einer neuen Wirtschaftsordnung, die mehr den Menschen als kapitalistische Werte in den Mittelpunkt stellt. 30 steirische Unternehmen haben bisher Gemeinwohl-Bilanzen (zusätzlich zur Finanzbilanz) erstellt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren