Mehrmals schlugen Anrainer wie auch die Gewässeraufsicht in den vergangenen Monaten Alarm. Über Wochen hinweg war der Bach neben dem Kalksteinbergbau „Burgfried“ im obersteirischen Lassing immer wieder "dickflüssig" und stank. Die Sorgen um die Folgen für die Umwelt sind groß, fließt das Wasser doch direkt in den Lassingbach und weiter in die Palten. Viel laufe beim Steinbruch der "Paltentaler Splitt und Marmorwerke" schief, meint Maximilian Pojer, ehrenamtlicher Gewässeraufseher.