Coronavirus im Bezirk Liezen"Einen Winter wie den letzten halten wir kein zweites Mal aus"

Imageschäden - wie von Bezirkshauptmann Christian Sulzbacher geortet - lassen sich im Tourismus durch Berichte über angedachte Ausreisekontrollen noch nicht ausmachen, wohl herrscht aber generell große Unsicherheit. Seilbahnchef appelliert an die Vernunft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Corona-Winter 2020/21 brachte massive Umsatzeinbußen für die Skiberge © Planai
 

78 neue Infektionen am Dienstag, 586 aktiv Infizierte und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 562,9 (Stand Mittwoch): Die Zahlen im Bezirk Liezen steigen nach wie vor, Ausreisekontrollen stehen im Raum. Für Bezirkshauptmann Christian Sulzbacher würden sie hinsichtlich der anstehenden Wintersaison ganz klar eines bedeuten: "Das wäre ein Imageschaden für den Bezirk."

Kommentare (1)
Kyra323
0
9
Lesenswert?

Kontrolle

Wenn auch im Winter in der DT-Region so kontrolliert wird,,wie im Sommer, dann ist es besser die Gäste bleiben weg, sonst entsteht eh ein zweites Ischgl!!!
Da wäre der wirtschaftliche aber auch der touristische Schaden , auf längere Sicht hin, größer !!! Es gibt in der Gastronomie so viele schwarze Schafe… aber auch die Gäste sind unbelehrbar….
Gehts da Wirtschaft gut - geht’s uns allen gut!!!!