Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Öffnung angekündigtBuchungsanfragen, Medienansturm und Polizei in Bad Ausseer Boutique-Hotel

Nach der Ankündigung, ihr Hotel wieder aufzusperren, hat Bettina Grieshofer aus Bad Aussee alle Hände voll zu tun. Schon am ersten Tag stand die Polizei vor der Tür.

Polizeikontrolle: Nach der Ankündigung, ihr Hotel wieder aufzusperren, war die Polizei schon vor Ort © Privat
 

Mit so einem Andrang hat sie offenbar selbst nicht gerechnet: "Das letzte Mal, dass ich auf den Titelseiten war, war vor 30 Jahren als Narzissenhoheit und jetzt eben wieder mit dieser Aktion", schmunzelt Bettina Grieshofer, die am Tag eins der Ankündigung, ihr Hotel in Bad Aussee wieder aufzusperren, kaum zum Telefonieren kommt. Ein Medientermin jagt den nächsten, die Behörden haben schon einen Überprüfungs-Bescheid erlassen und auch die Polizei war schon da.

Kommentare (31)
Kommentieren
heuteneu
1
4
Lesenswert?

Hotelöffnung in Bad Aussee

Schön wär's - angekündigt war's, aber es wird doch wieder nichts draus mit Osterferientagen in Bad Aussee.
Ich frag mich nur, warum die Hoteliere von Coronaleugnern spricht. Kennt die vielleicht welche? Würde mich doch glatt interessieren oder ist sie auch nur eine, die nachplappert, was da so gesprochen wird. Eigenartig. In ein Eck drängen lassen braucht sie sich keinesfalls, aber es gibt sicher auch in Bad Aussee keine Coronaleugner im wahrsten Sinn des Wortes. Und mit den überzogenen Maßnahmen der Regierung nicht einverstanden zu sein, ist doch normal, wer ist das schon? Aber wenn sie schon vollmundig ankündigt, zu öffnen, dann hätte sie es auch tun sollen. WEnn es ihr wirtschaftlich so schlecht geht, dann kann man ihr ja nix nehmen, wo nix is, hat der Kaiser s' Recht verlor'n, hat's doch geheissen und das ist heute nicht anders. Heut is halt nicht der Kaiser, sondern der Blüml und der soll einmal zeigen, wie man wirtschaften soll und kann, wenn keine Gäste kommen dürfen.

grafeppenstein
1
5
Lesenswert?

auf in den kampf

aber dieses Match wird eindeutig zugunsten der Behörde ausgehen. Die Geseteslage ist eindeutig, die Behörde muss strafen.

Ch.Gschiel
3
18
Lesenswert?

Also letztendlich alles nur Verkaufs-PR

Und die Kleine Zeitubg spielt mit. Zwei Artikel?!?! Unglaublich.

griesbocha
1
7
Lesenswert?

Vor ein paar Wochen hat auch eine Unternehmerin so vollmundig ihr Lokal aufgesperrt. Nach 2 Tagen und der ersten Klagsdrohung wurde wieder geschlossen

Das war mein Kommentar zum ersten Artikel vom 31.. Genau 2 Tage sind es nun geworden. Nennt mich Prophet ;)

ARadkohl
0
7
Lesenswert?

Kriegst eh alles was du willst.

Ein Satz, den diese Frau nicht zu hören bekommt.

Lamax2
31
12
Lesenswert?

Auch wenn es der 1. April war

Sie hat vollkommen recht, sich einmal irgendwie Luft zu machen. Vielen reicht es . Es kann nicht sein, dass nur die Virologen gehört werden, zumal sie jetzt Tag für Tag "nicht mehr recht haben". Das Zusperren muss viel kreativer geschehen. Das sturre Holzhammer- Zusperren machen die Menschen nicht mehr mit. Die Androhung, dass irgendwann die Intensivbetten ausgehen hatten wir schon immer. Das Wegleugnen anderer lebensbedrohender Krankheitenwird immer zynischer.

Reipsi
6
27
Lesenswert?

Am besten, jeden

Tag Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle.

ARadkohl
12
8
Lesenswert?

Ja ganz bestimmt.

Schadenfrohe Lockdownfetischisten gibt's mittlerweile auch genug.

DergeerderteSteirer
1
46
Lesenswert?

Die Frau hat berechtigte Fragen gestellt, jedoch die Art und Weise legt den Verdacht einer Gratis-PR-Aktion in den Raum !

Ob dieser Schuß nicht nach hinten los geht ?!?

strohscw
7
65
Lesenswert?

Polizei in Bad Ausseer Boutique-Hotel

Ich würde sagen: Tolle Gratis-PR-Aktion!
Und alle spielen mit!

plolin
23
56
Lesenswert?

Hotel und Trachtengeschäft?

Sollen wir für die arme Frau ein Spendenkonto einrichten?

shaba88
20
58
Lesenswert?

Kommentar

so kann man auch Werbung machen, für 8 Zimmer, nur peinlich und die Medien machen mit.

Ninaki
17
73
Lesenswert?

recht

Aber die Frage warum man nicht auch bei den Beherbergungsbetrieben keinen Unterschied macht, darf schon gestellt werden. Was spricht dagegen wenn man ein Appartement vermietet das man kontaktlos betreten kann, wo es keinen Gemeinschaftsraum gibt und wo man keinen Kontakt zu anderen Gästen hat und wo man sich selbst versorgen muss? Nennt mir bitte einen Grund dafür? In jedem Geschäft, auf öffentlichen Plätzen, beim Skilift hab ich viel mehr Kontakte, denen man sich nicht entziehen kann.

Ich kann schon verstehen dass die beherberger aufschreien, weil die Voraussetzungen sind gegeben und es könnten wenigstens jene Betriebe überleben.

blackpanther
16
90
Lesenswert?

Kostenloses Werbeinserat

Zuerst großartig Widerstand ankündigen und dann Gutscheine verteilen... was ist jetzt mit der großspurig angekündigten Öffnung für alle? Man muß offenbar nur laut schreien dann bekommt man kostenlose PR ... sie wußte genau dass das nicht gehen wird und jetzt macht sie den Rückzieher - Wirkung erreicht, Medien haben mitgespielt und sie hat sich Inserate erspart

scionescio
9
28
Lesenswert?

@blackpanther: Laut schreien tun viele - aber die werden nicht gehört, obwohl es bitter nötig wäre ...

... wir sind in Österreich und da muss man in erster Linie die richtigen Leute kennen, um was zu erreichen - die einen werden Vorstand, andere bekommen Immobilien vom Bund nachgeschmissen oder werden großzügig subventioniert - und manche bekommen immerhin noch Gratis-PR ...

blackpanther
9
42
Lesenswert?

Zusätzlich

betreibt sie ja laut Artikel auch ein Trachtengeschäft, also ganz so mittellos wie andere, die nur eine einzige Einnahmequelle haben, kann die gute Dame auch nicht sein...oder hat sie dieses Geschäft auch geschlossen? Ich glaube, da geht es vielen anderen / nicht so mediengestylten Leuten derzeit viel schlechter!

kropfrob
4
25
Lesenswert?

Wird nicht viel los sein ...

... im Trachtengeschäft, wenn keine Touristen da sind. Aber sonst volle Zustimmung zu dem, was Sie geschrieben haben.

Mein Graz
1
78
Lesenswert?

"Genau deshalb habe sie sich entschieden, das Hotel nicht nur für Geschäftsreisende, sondern auch für Privatleute zu öffnen."

war die gestrige Meldung.
Was ist davon geblieben?
Ein PR-Gag.

griesbocha
0
6
Lesenswert?

Ich hatte gestern dazu schon geschrieben 2 tage später kommt der Rückzieher

Es hat nur einen Tag gedauert.

Zuckerpuppe2000
4
35
Lesenswert?

Scherz

Gestern war der 1. April! 😉

tupper10
4
101
Lesenswert?

Also hat das Hotel ja offenbar doch nicht aufgesperrt?!?

Den Hinweis, zu einem späteren Zeitpunkt zu buchen, erhält man in jedem Hotel.
Das Ganze ist offenbar nichts anderes als ein Gratis-PR-Stunt, und eine Zeitung hat sich bereitwillig dafür hergegeben.

bluebellwoods
3
103
Lesenswert?

Also wieder mal viel Blabla um nichts

und eine Menge Gratiswerbung... 😉

Ch.Gschiel
6
127
Lesenswert?

Mit welchem wichtigen Kleine-Redakteur...

ist die Dame gut bekannt??? Wie sonst kann es sein, dass jemand, der lauthals hinaus posaunt, dass geltende Regeln ignoriert werden einen großen Artikel bekommt.
Noch merkwürdiger finde ich, dass am nächsten Tag, nachdem sich heraus gestellt hat, dass alles nur Lug und Trug, also eine reine PR-Aktion war, noch ein großer Artikel folgt. Andere zahlen viel Geld für so viel Werbung.

karin666
13
42
Lesenswert?

Verweigerer?

Nicht nur Fr Grieshofer sondern auch jene, die Buchungsanfragen gestellt haben, sind also Verweigerer.

digitalsurvivor
6
55
Lesenswert?

Geh bitte

Ein Artikel hätte vollkommen gereicht...

dado
13
49
Lesenswert?

Abstand

Ob im Einkaufszentrum, im Kindergarten, in der Kirche, auf Spielplätzen.........
Abstand ????? Wo bleibt da die Polizei??

 
Kommentare 1-26 von 31