Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geschichte mit AblaufdatumDer letzte Schrankenwärter der Ennstalbahn

In Trautenfels steht der letzte von Hand betriebene Schranken im Ennstal. Dieses historische Stück wird aber bald selbst Geschichte sein.

Erich Rohrmoser an seinem Arbeitsplatz vor malerischer Kulisse © Veronika Höflehner
 

"Rrrring.“ Die Glocke an der Wand des Bahnwärterhäuschens läutet einmal. Für Erich Rohrmoser beginnt jetzt die große Kurbelei, denn in zwei Minuten passiert der Intercity von Stainach seinen Arbeitsplatz. Abwechselnd mit fünf Kollegen bedient er Tag wie Nacht den letzten von Hand gesteuerten Schranken zwischen Stainach und Bischofshofen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

VHoeflehner
0
0
Lesenswert?

Sowohl als auch

Danke für den Hinweis, das Gebäude hat/hatte aber beide Funktionen. Ich wünsche einen schönen Sonntag :)

Ed2020
0
0
Lesenswert?

Deutsche Sprache, schwere Sprache:

Wartehäuschen ist zum Warten,
Wärterhäuschen ist für den Schrankenwärter.