Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

TierquälereiUnbekannter schnitt teurem Zuchthengst den Schopf ab

Ein unbekannter Täter schnitt wertvollem Zuchthengst am Duisitzkarsee im Rohrmooser Obertal den Schopf ab und richtete damit großes Tierleid sowie finanziellen Schaden an. Der Wert des Tieres liegt immerhin bei 15.000 bis 20.000 Euro.

Islandpferd, Zuchthengst, Schopf abgeschnitten
Zuchthengst Ofeigur fehlen rund 30 Zentimeter seines prächtigen blonden Schopfes. Und das ist leider weit mehr als ein kosmetisches Problem © Martin Huber
 

"Normalerweise kommt Ofeigur sofort als Erster auf mich zu, wenn ich mit einem Sackerl raschle. Er weiß ganz genau, dass sich darin ein Salzstein befindet. Sein Verhalten ist jetzt leider alles andere als normal. Er sondert sich von der Herde ab und ist richtig scheu geworden“, stellt Irene Schütter fest.

Kommentare (11)

Kommentieren
herr gscheit
0
0
Lesenswert?

Der Isländerhengst am Duisitzkarsee

war überhaupt nicht scheu als ich ihn am Montag den 10.8. beim Wandern dort traf. Er kam auf uns zu und posierte für Fotos ohne jede Gegenleistung.
Hieraus einen Fall von Tiequälerei machen zu wollen , ist nichts als eine Story an den (fehlenden ) Haaren herbeizuziehen.

Echtoder
1
5
Lesenswert?

Traurig -

Traurig, was hier passiert ist. Wollte jemand witzig sein oder war es reine Boshaftigkeit? Vielleicht könnte es leid- mindernd sein hier Kunsthaar im Schopf einzuflechten. Könnte funktionieren, der Schutz für die Augen wäre wieder gegeben. Vielleicht könnte Ofeigur es akzeptieren - einen Versuch wäre es wert. Vielleicht mag der Täter ja für die 2 oder 3 Stunden Servicedienstleistung aufkommen.

gb355
0
10
Lesenswert?

na ja

Da müssen schwachsinninge Perverse
unterwegs sein:
Katzen rasieren, Pferden entschopfen,
Ziegenböcke töten.... also richtige Trotteln!👹🐵

berndhoedl
1
7
Lesenswert?

wenn derjenige gleich viel „Mut“ hätte...

wie beim Haarschneiden vom Pferd, würde er jetzt sich wenigstens melden und den Schaden - so weit es geht - gut machen.
Aber das wird nicht sein, weil solche Typen sind feig. Das sind die unterste Kategorie von Menschen, welche im Normalleben völlig unwichtig sind.
Ich bin mir auch sicher, derjenige hat das Pferd dann fotografiert und per social media weitergeschickt. Vielleicht gibts unter den Empfängern wenigstens einen, der nicht auch zur Gruppe der feigsten Typen gehören möchte und das den Behörden meldet.
Das alles hat mit Mut oder Spass gar nichts zutun, das war auch keine Dummheit, das war eine Aktion von einem feigen Nichtsnutz.

Shiba1
0
7
Lesenswert?

Vielleicht findet man

auf Tik Tok irgendwas. Solche Idis machen das ja nicht zur reinen Selbstunterhaltung. Die wollen andere Trotteln an ihrer "Performance " teilnehmen lassen

differentialrechnung
10
3
Lesenswert?

Möglicherweise

"gut gemeint" - von einer völlig unwissenden Person, die ihm - "weil das arme Pferderl ja nicht aus den Augen schauen kann" - was Gutes tun wollte.

wintis_kleine
0
10
Lesenswert?

@differential

also das ist nicht Unwissenheit, sondern ein absoluter Schwachsinn und wie beschrieben für das Tier eine deutliche Einschränkung.
Leute die nicht wissen was sie tun, sollten eben auch die Finger von fremden Eigentum lassen.

differentialrechnung
0
8
Lesenswert?

@wintis_kleine

Die Finger von fremdem Eigentum zu lassen, ist eine Empfehlung, die gar nicht oft genug und gar nicht laut genug geäußert werden kann -
- befolgt wird sie seltener und seltener.

mobile49
0
12
Lesenswert?

vielleicht war er so "schlau"

das auch noch zu posten, dann könnte er vielleicht ausgeforscht werden

Hildegard11
2
43
Lesenswert?

Sperrt alle...

...Almen zu, wenn das Eigentum nicht mehr respektiert wird.

Panky
0
79
Lesenswert?

Die Menschheit

verblödet immer mehr ☹️😡. Schade das man solche Idioten nicht erwischt.