Arzt droht BerufsverbotHeftige Debatte um eigenwillige Corona-Thesen

Kammer geht es bei Prüfung des Bad Ausseer Arztes Peer Eifler um Patientenschutz. Dieser bekräftigt seine Kritik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Peer Eifler vor seiner Praxis in Bad Aussee © Privat
 

Unser Bericht über Peer Eifler, jenen Arzt, der die Corona-Einschränkungen für „totalitär und faschistoid“ hält, hat eine heftige Debatte ausgelöst. Die Ärztekammer droht dem Mediziner, der Corona als „milde Grippewelle“ bezeichnet, mit einem Berufsverbot. „Unglaublich, dass man als Arzt nicht mehr seine Meinung sagen darf. Warum soll es für diesen Kollegen einen Maulkorb geben“, empören sich die einen, darunter auch Ärzte.

Kommentare (61)
user10335
10
16
Lesenswert?

Grippe ist nicht gleich Corona

Das sollte ein Arzt eigentlich wissen! Dass die (echte) Grippe jährlich mehr Erkrankungen und Todesfälle in Österreich als Corona verursacht, dürfte ja bekannt sein. Ob die "Grippetoten" nur an Grippe oder in Kombination mit Vorerkrankungen starben, ist bei beiden Erkrankungen nur sehr schwer festzustellen! Der große Unterschied: Gegen Grippe gibt es Impfungen (wenn auch nicht sicher, da sich das Virus immer wieder verändert) sowie Medikamente, gegen den neuen Corona-Virus beides nicht! Eine Verharmlosung der neuen Pandemie ist daher nicht hinzunehmen!

differentialrechnung
5
3
Lesenswert?

Streit um des Kaisers Bart

wurde Ähnliches (= keiner weiß was Genaues, dafür herrschen Misstrauen und Ängste) seinerzeit (zu meiner Zeit ;-)) genannt.

DP2GC9QZ0B65VJJE
6
8
Lesenswert?

gehts noch ?

Vor kurzem habe ich einen Artikel in der KLZ gelesen, wonach Nikotin das Risiko von Covid 19 senkt - Hallo ? das darf publiziert werden - gehts noch, wo Covid 19 hauptsächlich auf die Lunge geht ?

samro
1
12
Lesenswert?

lesen

wenn sie den artikel voll lesen wird hier die rolle des nikotin beim andocken beschrieben.
dass raucher einen schwereren verlauf nehmen koennen wurde nicht bestritten.

limbo17
16
17
Lesenswert?

Das ist doch das gleiche

wie bei der Klimahysterie!
Wer nicht mit den Wölfen heult wird schlecht und notfalls auch kaputt gemacht!

differentialrechnung
4
12
Lesenswert?

"Wahrheitsfindung durch Mehrheitsbeschluss"

und mangelnde Unterscheidungskraft. Offizielle Anordnungen falsch finden ist eine Sache, und öffentlich dazu aufrufen, sie zu ignorieren(gegen sie zu verstoßen, sie nicht einzuhalten) eine andere - sie´sind nicht dasselbe - nicht einmal das gleiche.

fliegenpilz123
8
15
Lesenswert?

Datenschutz?

bin kein Sympathisant dieses Arztes aber warum wird sein Name veröffentlicht.Von den Alcoronapoolpartytigern aber nicht,gekten zweierlei Massstäbe?

SagServus
5
16
Lesenswert?

aber warum wird sein Name veröffentlicht

Weil der Arzt seine Ansichten öffenlich kund tut. Unter anderem auch im Fernsehen bei einem Privatsender.

Mein Graz
4
18
Lesenswert?

@fliegenpilz123

Dieser Arzt ist selbst an die Öffentlichkeit gegangen. Er veröffentlicht Interviews und zeigt dort auch diverse an ihn gerichtete Schreiben.

Warum Datenschutz, wenn er selbst seinen Namen bekannt gibt?

ArcoIris25
12
33
Lesenswert?

Es geht um die grundsätzliche Meinungsfreiheit in Österreich!

Immer wieder stell ich mit Erschrecken fest, wie die eine Seite Toleranz und Meinungsfreiheit predigt, aber natürlich nur solange es der eigenen Meinung entspricht! Sobald aber ein Andersdenkender es wagt, anderer Meinung zu sein, wird er sofort ins rechte Eck gedrängt und als Populist, Verschwörungstheoretiker usw. bezeichnet. Toleranz und Meinungsfreiheit gehen immer in beide Richtungen und können niemals nur einseitig sein! Egal ob Arzt oder sonst ein Beruf! Jedem steht es frei, ob er zu diesem Arzt geht oder auch nicht. Und solange er seine Patienten nicht wirklich gesundheitlich schädigt, steht es ihm wohl genauso frei, seine Meinung zu äußern wie jedem anderen. Und was mir auch immer mehr auffällt: Genau die, die dem sogenannten Mainstream nachrennen, wollen denen, die es nicht tun, ihre Meinung aufzwingen! Die sogenannten Andersdenkenden - da zähle ich mich dazu - stehen einfach zu ihrer Meinung, aber sie versuchen eigentlich nicht, der anderen Seite ihre Meinung aufzudrängen! Wäre sowieso meist sinnlos, weil diese Menschen kaum über ihren Tellerrand schauen....

SagServus
9
13
Lesenswert?

Jedem steht es frei, ob er zu diesem Arzt geht oder auch nicht.

Das würde aber auch bedeuten, dass jeder über die entsprechenden Kenntnisse hat und somit selbst entscheiden kann ob der Arzt jetzt Humbug erzählt oder nicht.

Nachdem wohl 99% der österreichischen Bevölkerung das nicht kann, können solche Aussagen durchaus für gewisse Leute gefährlich sein.

"Und solange er seine Patienten nicht wirklich gesundheitlich schädigt, steht es ihm wohl genauso frei, seine Meinung zu äußern wie jedem anderen." - Man muss nicht unbedingt Patient dieses Arztes sein damit eine Gefährdung eintritt.
Es reichen alleine die Personen die das ganze glauben und beginnen sämtliche Vorschriften zu ignorieren. Weil es ist ja nur eine Grippe und bei einer Grippe hats soche Beschränkungen auch nicht gebraucht.

fcw0810
11
14
Lesenswert?

Es gibt evidenzbasierte Fakten.

Zwar nicht viele, aber immerhin. Und das ist kein "mainstream", sondern das ist Wissen. Das Verhalten des Dr. Eifler ähnelt einem Fallschirmspringer, der nach der Hälfte sagt, bis jetzt sei alles gut gegangen und jetzt brauche ich den Schirm nicht mehr. Gut, das ist seine Privatmeinung. Aber darf er das auch Anderen empfehlen?
Dennoch, es ist schon kurios genug, daß die Ärztekammer Diplome für Homöopathie anerkennt. Und so ist es nur konsequent, daß sie sich hier einmischt. Leider ist das dumm, denn damit wird aus dem schwurbelnden Arzt ein Märtyrer, der Aufmerksamkeit bekommt, die ihm nicht zusteht.

samro
8
18
Lesenswert?

meinung

und wie ist das nun?
wenn ich arzt bin und ich habe die meinung zum beispiel man kann ohne zuckerkontrolle diabetiker behandeln? dann ist das ok?
dem patienten, dem diese behandlung zu teil wird, wird da nicht eine behandlung gegen die regeln der kunst aufgezwungen?

ArcoIris25
23
11
Lesenswert?

????

Die freie Meinungsäußerung von diesem Arzt mit einer Falschbehandlung von Diabetikern zu vergleichen, ist in meinen Augen mehr als schäbig und gleicht einer Verleumdung!!!

samro
7
9
Lesenswert?

tuer und vor ihr kehren

und dann haette ich noch eine frage:
wenn sie fuer freie meinungsaeusserung sind: ich habe ihnen eine frage gestellt und nicht einmal noch eine meinung geaeussert. meine frage beantworten sie wertend mit ''schaebig''.
wie steht es gerade um die meinungsfreiheit?

ArcoIris25
5
4
Lesenswert?

Antwort "samro"

Ich habe meine Meinung siehe oben dazu bereits geschrieben! Es steht Ihnen selbstverständlich frei, eine andere zu haben. Ich bekehre niemanden und dränge auch niemanden zu meiner Meinung - Sie dagegen tun das. Ihr Problem - nicht meines und damit ist für mich auch diese Diskussion beendet.

samro
3
4
Lesenswert?

frage

frage unbeantwortet.
ok.

samro
10
5
Lesenswert?

frage

beantworten sie meine frage wie weit das geht?

medikus60
4
16
Lesenswert?

@samro, wenn sie meine Postings verfolgt haben, werden sie wissen, dass ich ein absoluter Befürworter der bestehenden Maßnahmen bin, ja diese sogar für verspätet halte.

Aber im selben Atemzug bekenne ich mich zur Demokratie und der freien Meinungsäußerung, sofern diese keine Gefährdung darstellt. "Gefährdung" ist das Ausschlaggebende! Dem Arzt eine Gefährdung anzuhaften ist beim derzeitigen Stand des Wissens um Covid-19 sehr fraglich. Man könnte doch dann auch der schwedischen Regierung Fahrlässigkeit und Gefährdung vorwerfen, da diese überhaupt keine gesetzlichen Maßnahmen ergriffen hat. Die einen sprechen davon, dass Kinder absolute "Streuer" sind und dann wird ein Fall bekannt, wo ein infiziertes Kind über 150 Kontakte hatte und keine Ansteckung vorlag. Ich will damit sagen, dass man sehr wenig weiß und die Maßnahmen die gesetzt wurden unter "Vorsicht ist die Mutter der Weisheit" fallen, doch ob sie tatsächlich so drastisch notwendig waren, wird man erst nach einiger Zeit wissen. Daher ist für mich eine Vorverurteilung eines andersdenkenden Arztes nicht zulässig, wenngleich ich seine Meinung nicht teile.

samro
4
2
Lesenswert?

postings

@medicus60
ja ich verfolge ihre postings und es ist wie oft im leben: manche meinung teilt man , andere nicht.

ich frage etwas ganz anderes:
gewerbebetriebe haben heute eine vielzahl von normen, die sie stetig beachten muessen wenn sie arbeiten ausfuehren.
zu recht. konsuentenschutz. erst recht wenn es um leib und leben geht.
nun weiss man eine firma teilt diese normenrestriktionen nicht wirklich und macht die arbeit nach ihrer meinung.
was meinen sie was man der gewerbebehoerde oder der handelskammer vorwirft, wenn es bekannt war, dass die firma so agiert?
man wird beide an den pranger stellen und fragen ob sie ihrer verantwortung nicht nachkommen wollten, und warum sie sich nicht darum kuemmern.
ich mache dann ein beispiel.
also beispiel folgt.

aber nur kurz vor dem beispiel:
oesterreich wird fuer ischgl an den pranger gestellt. gefaehrdung.
in schweden glauben sie gibt es keine kritischen elemente?

samro
3
3
Lesenswert?

beispiele

ich gebe verschiedene szenarien und fuer mich sind alle vollkommen verschieden weil sie fuer mich nicht reine meinungsfreiheit sind.

peter hilft axel beim hausbau. und weil sie beim pool eine elektroleitung brauchen sagt peter zu axel sie doch gleich ohne schutzverrohrung und sicherheitsbetimmungen zu verlegen. das ist schon ok so.
sie tun es.
das kind von axel geht schwimmen, und kommt in den strom.
was konnte das kind dafuer?
wie wird axel sich rechtfertigen?

nun nehmen wir an peter ist elektriker. fuer mich sieht die geschichte dann schon anders aus, denn peter haette axel die variante sicherheit erklaeren muessen. ein unterschied fuer mich.

nehmen wir noch etwas an:
axels kind ist nichts passiert. peter als elektriker sagt nun zu anderen elektrikern und kunden, dass diese oenorm fuer nichts ist und empfiehlt sein quickan easy modell.
wieder ein unterschied fuer mich.

viele dinge sind fuer mich nicht reine meinungsfreiheit.
unternehmer koennen heute, selbst wenn der endkunde ein quickand easy vorschlaegt, und ihm dies schriftlich gibt es so zu wollen, diese nicht umsetzen ohne selbst in die haftung zu kommen. da haftung hier nicht abgegeben werden kann. eine meinung kann der zehnmal haben. hier gilt das handeln als befugter gewerbsmann. schutz. zu recht.
nun koennen wir noch vom schadenersatz reden. aber wie geht das bei menschen?
warum nicht einfach wenn es um leben geht, vorsichtsprinzip als prioritaet?

medikus60
1
4
Lesenswert?

@samro, grundlegender Denkfehler!

Wenn ein Gewerbebetrieb sich nicht an die Auflagen hält, kann es Strafen geben. Wenn ein Gewebebetrieb aber "nur" gegen die Auflagen schimpft ist das NICHT strafbar. Nur weil jemand gegen den IGL-Hunderter wettert macht er sich nicht strafbar. Das ist etwas grundlegend Anderes, Samro! Die Ärztekammer will ein Verfahren gegen den Arzt einleiten, da er anderer Meinung ist, NICHT weil er anders praktiziert! - Das ist ganz wichtig! Wenn ein Medikament gegen Covid-19 existieren würde und der Arzt würde dies NICHT verschreiben, da er Covid-19 nicht akzeptiert, würde er sich strafbar machen. Verschreibt er aber das Medikament, da es so vorgeschrieben ist, ist jedoch der Meinung, dass es nichts bringt, ist das sein gutes Recht und er macht sich auch nicht strafbar!

samro
3
4
Lesenswert?

denkfehler

ich bin ein gewerbsmann und sage auflagen sind umsonst. glauben sie das hat keinen effekt auf andere?

medikus60
1
1
Lesenswert?

Effekt auf Andere

Das ist ohne weiteres möglich, doch wird man ihnen mit Sicherheit nicht die Konzession entziehen! Könnte man auch gar nicht!
Alle ihre Beispiele haben eine Verletzung einer Vorschrift oder eines Gesetzes als Grundlage. Der Arzt verletzt aber keine Gesetze oder Vorschriften er stellt nur eben genau diese in Frage und DAS MUSS IN EINER DEMOKRATIE ERLAUBT SEIN!!! Um bei ihren Beispielen zu bleiben; Wenn Peter die Elektroleitung beim Pool mit Schutzverkleidung und unter Einhaltung aller Auflagen verlegt, hat er alles "richtig" gemacht. Wenn er nach Abschluss der Arbeit dann zu Axel sagt, dass er diese Auflagen allerdings als übertrieben ansieht muss das erlaubt sein, sonst können wir sofort das "freie Denken" verbieten.
Jeder Elternteil der raucht, erzeugt einen Effekt auf seine Kinder. Da könnte man hundert Beispiele aufzählen. - Also bitte Samro. Die Kirche im Dorf lassen. Wo kommen wir hin, dass ein Arzt nur die Meinung der Ärztekammer vertreten darf, sonst wird er sanktioniert. In Schweden gibt es einen Poster, der nennt sich "Samro-son" und der regt sich fürchterlich über die Experten auf, die Maßnahmen fordern, die Gesetze zur Schließung von Lokalen und Schulen fordern usw.. Samro-son sagt, diese Experten würden Ängste schüren, die Menschen würden sich nicht mehr außer Haus trauen, soziale Kontakte brechen ab und vom wirtschaftlichen Schaden gar nicht zu reden. Samro-son fordert den sofortigen Entzug der ärztlichen Zulassung. Das wäre die andre Seite der Medaille. ;-)))

samro
0
3
Lesenswert?

effekte

retour zum beispiel: wenn axel sagt dass er die regeln fuer uebertrieben ansieht muss das erlaubt sein. aber andere zum zivilen ungehorsam aufrufen ist eben was anderes und viel mehr.
von einer grippe zu sprechen angesichts dessen, dass mediziner zusammenbrechen weil sie die last und auch die seelische last nicht mehr tragen koennen.
ich sehe da sehr viel und frage mich, wie kann ein arzt das mit einer grippe vergleichen?

eltern die daheim rauchen haben einen effekt auf kinder. aber eltern, die dann im fernsehen das rauchen verharmlosen haben eben einen ganz anderen effekt.
und ich glaube der aerztekammer geht es nicht darum, dass ein arzt ihre meinung vertritt. vielmehr ist die frage dass es eben keine grippe ist, denn das ist wirklich klar aus den todeszahlen weltweit und dann auch noch zu ungehorsam aufgerufen wird.
ich moechte sie nur auch in diesem zusammenhang einfach auch an die standesregeln erinnern, die eben einem stand auch weitere regeln, moral ethik auferlegen.
wie kann das alles zusammenpassen?

CWM61
10
12
Lesenswert?

Freie Wortwahl

Da wir NOCH in einen Staat leben wo freie Wortwahl herrscht soll jeder seine Meinung äußern dürfen und können ohne von anderen mit einem Verbot dazu kritisiert zu werden!
Es reicht schon wenn die Regierung unter dem Deckmantel „Zeitdruck „ dem Volk Gesetze verordnen möchte um die Kontrolle über das Volk zu erlangen!
Ich kann nur hoffen das sämtliche Oppositionsparteien diese Gesetzesänderung mehr als genau begutachten.

 
Kommentare 1-26 von 61