Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Spitalsverbund Rottenmann-Bad AusseeLeitende Mitarbeiter von Corona betroffen

Führende Mitarbeiter des Spitalsverbundes Rottenmann-Bad Aussee sind positiv getestet bzw. unter Quarantäne. Gerüchte, dass es zu wenig Informationen darüber gebe, weist man bei der Kages mit dem Hinweis auf Datenschutz zurück. Geburtenstation in Bad Ischl wegen Coronainfektion geschlossen.

Das Spital in Rottenmann: Der Betrieb sei nicht beeinträchtigt, heißt es bei der Kages © Huemer Christian
 

Schlechte Nachrichten, aber bei weitem nicht die einzigen dieser Tage: Auch Bedienstete regionaler Spitäler sind von dem Coronavirus betroffen. Im Bezirk Liezen geht es um leitende Mitarbeiter im Spitalsverbund Rottenmann-Bad Aussee. Zwei Personen dürften sich dort infiziert haben und stehen derzeit unter Quarantäne. Zumindest eine der beiden Personen dürfte sich beim Skiurlaub angesteckt haben. Unter den Bediensteten gibt es viele Fragezeichen. "Wir wissen über eigene Vorgesetzte nicht Bescheid, was ist da eigentlich genau los?", heißt es. Bei der Kages winkt man aber ab: "Es gibt keine näheren Informationen, wer davon betroffen ist, das unterliegt dem Datenschutz, wir würden ja auch nichts darüber sagen, wenn Betroffene mit einer normalen Grippe zu Hause liegen würden." Die Führung des Spitals sei keineswegs eingeschränkt.

Kommentare (1)
Kommentieren
Sege
0
7
Lesenswert?

Gute

Besserung den Betroffenen