Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AltausseeBekannte Künstler gegen Wirtschafts-Promis

Spannende Zeiten: Bei der Gemeinderatswahl in Altaussee mischen diesmal viele prominente Persönlichkeiten mit. Nach Klaus Maria Brandauer und Barbara Frischmuth ziehen jetzt prominente Wirtschaftstreibende nach.

Beziehen beim Wahlkampf in Altaussee Stellung: Autorin Barbara Frischmuth, Schauspieler Klaus Maria Brandauer, VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch und Werber Alois Grill. Hannes Androsch hat sich nicht geoutet - allerdings unterstützt seine Tochter Natascha Sommerer die Wirtschafts-Initiative © KK (2), APA (2), Huemer
 

Altaussee war politisch über Jahrzehnte recht beschaulich: Die SPÖ dominierte das von Arbeitern der Saline geprägte Dorf seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Das ging so lange, bis 2010 Herbert Pichler von der ÖVP die Gemeinde „umdrehte“ und 2015 nochmals eins drauflegte. Er holte für die Schwarzen zwölf der 15 Gemeinderatssitze. Im selben Jahr kam er bei einem landwirtschaftlichen Unfall ums Leben, seither führt Gerald Loitzl die Gemeinde. Beim bevorstehenden Urnengang muss er sich erstmals als Spitzenkandidat der Wahl stellen.

Kommentare (1)

Kommentieren
Lobbyist
3
10
Lesenswert?

Kein Vorbild

Es ist erstaunlich, dass auch der VW-Aufsichtsratsvorsitzende noch Zeit findet, um als „Zweitheimischer“ die ÖVP-Androsch-Wirtschafts-Fangruppe „Initiative Altaussee“ zu unterstützen und sich in die Niederungen der Kommunalpolitik zu begeben. Ich hätte gedacht, der Herr Pötsch hätte im Moment genug damit zu tun, die betrogenen VW-Käufer vor Gericht durch Entschädigungszahlungen zu besänftigen!?
Übrigens ist der einst stolze VW-Konzern ein gutes Beispiel (auch für Altaussee) dafür, was passiert, wenn man ausschließlich ein Geschäftsmodell aus der Vergangenheit immer wieder in die Zukunft prolongiert, ohne sich rechtzeitig auf weitere/andere Geschäftsfelder zu konzentrieren. Jetzt um 5 nach 12 Uhr von e-Mobilität und Nachhaltigkeit usw. zu reden ist zwar nicht falsch, hat aber mehr mit Panik und Greenwashing zu tun, als mit einer vorausschauenden und langfristigen Strategie.