Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SchladmingCook-Pleite trifft einzelne Betriebe

Bei der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kommt Schladming wohl mit dem sprichwörtlichen blauen Auge davon. Acht bis neun Betriebe könnten betroffen sein, Schadenssummen stehen noch nicht fest.

Schladming ist von der Pleite des Tourismus-Riesen Thomas Cook halbwegs verschont geblieben © Martin Huber
 

Aus der spektakulären Pleite des internationalen Tourismusriesen Thomas Cook dürfte die Region Schladming wohl mit dem berühmten blauen Auge hervorgehen. Im Großen und Ganzen rechne man mit keinen größeren Verlusten, da das Geschäft mit großen Reiseveranstaltern wie der Cook-Tochter Neckermann nur einen relativ kleinen Anteil am Kuchen ausmache, bestätigt der Schladming Tourismus-Geschäftsführer Hansjörg Stocker.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren