Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik der Ärztekammer an BehördenFalscher Arzt behandelte mehr als 100 Patienten

Südsteirer betrieb sechs Jahre illegal eine Praxis. Ärztekammer hatte Mann seit 2018 am Radar, kritisiert nun die Strafverfolgungsbehörden.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Fundstücke, die Ermittler des Landeskriminalamtes Steiermark bei der am Freitag erfolgten Hausdurchsuchung im Bezirk Leibnitz sicherstellten, hatten es in sich: Medikamente, Jacken des Roten Kreuzes mit der Aufschrift „Notarzt“, Schilder „Arzt im Dienst“ und ein im Fahrzeug des Verdächtigen befindliches Blaulicht.

Kommentare (12)
Kommentieren
3770000
0
2
Lesenswert?

Experimente

Und hat der Kerl auch medizinische Experimente bei den Behinderten der Lebenshilfe gemacht? Und wie wurde er bezahlt? Hatte er einen Kassenvertrag? Oder zahlten die Kitzegger den "Herrn Dougta" immer schwarz, wie halt üblich? Und dass er zwei Berufe hat, ist niemand seltsam vorgekommen? Gab es Anzeigen durch Geschädigte?

MasterLex
0
2
Lesenswert?

Warum werden hier Kommentare von der Redaktion einfach gelöscht?

Sollte ein Kommentar gegen die Richtlinien sein wäre es wünschenswert darüber informiert zu werden. Die kommentarlose Löschung seitens der Redaktion ist sehr befremdlich.

mary777
0
5
Lesenswert?

Mutter einer Klientin der lebenshilfe

Warum wird mein Kommentar von vorhin gelöscht. Meine Frage war lediglich, warum die LH nicht schon 2018 etwas unternommen hat.

KleineZeitung
3
1
Lesenswert?

Gelöscht?

Ich hab nichts dergleichen gelöscht ...
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

mary777
0
1
Lesenswert?

Kommentar

Mein Kommentar und auch andere Antworten darauf, wurden gelöscht.

MasterLex
0
1
Lesenswert?

Stimmt

Mein Kommentar wurde auch gelöscht.

mary777
0
1
Lesenswert?

Gelöschter Kommentar

Habe schon gedacht, ich fange zu fantasieren an ;)

Lodengrün
3
11
Lesenswert?

Die Leute

wurden offensichtlich geheilt sonst wäre die Frequenz nicht so hoch gewesen. Ein Placebo der anderen Art.

herwig67
1
25
Lesenswert?

Musste offenbar gute Kontakte haben

Anzeuge 2018 durch die Standesvertretung und erst jetzt reagieren Polizei und Gerichte. Wer hat ihn geschützt? Was läuft falsch bei den Behörden?

drea2312
0
31
Lesenswert?

Falscher Titel!

Unglaublich schlechte Fälschung! Nicht einmal der Titel ist richtig: Dr.med.univ. müsste es heißen!
Und seit 2004 studiert man an der Medizinischen Universität Graz Medizin und nicht mehr auf der Karl-Franzens-Universität..

HASENADI
0
0
Lesenswert?

Die Abkürzung Dr.med.

ist richtig im Sinne von Dringend medikationsbedürftig! 😉

petera
0
13
Lesenswert?

Hat den Doktor auch über

Den 2. Bildungsweg gemacht. Um die 60 Jahre und das Studium erst 2006 abgeschlossen ;-)