Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Cobra-EinsatzBlockaden vor Magna-Werk waren nach drei Stunden geräumt

Knapp 100 Klima-Aktivisten blockierten am Freitag die Zufahrten zum Magna-Werk in Graz-Thondorf. Die Aktion richtete sich gegen die Konzernführung. Vier Demonstranten wurden schon angezeigt.

Cobra-Einsatz
Die Cobra rückte mit einem Spezialfahrzeug an © Alexander Danner
 

Um 9 Uhr blockieren am Freitag rund 100 Aktivisten der Gruppe "System Change, not Climate Change" die beiden Hauptzufahrten zum Autozulieferer Magna in Graz-Thondorf sowie die Liebenauer Hauptstraße. Das Motto der Demonstranten: "Autos müssen raus aus der Stadt und dürfen gar nicht erst aus der Fabrik rollen", wie Klara Radinger, eine Sprecherin der Gruppe, sagte. Nach einem Großeinsatz der Polizei wurden die Straßenblockaden gewaltlos geräumt. Ein Verkehrschaos blieb aus.

Kommentare (76)

Kommentieren
isteinschoenerName
0
0
Lesenswert?

Damit ihr wisst, wie der Hase läuft:

Der OMV-Chef sagt im Industriemagazin wortwörtlich:
"Ich stelle das Benzin her, die Emissionen macht IHR."

Der Dank für eure grenzenlose Loyalität??

der alte M.
0
0
Lesenswert?

Tristan Ammerer...

War der Grüne Herr Bezirksvorsteher (Lend) auch mit von der Partie?

Reipsi
0
5
Lesenswert?

Schade das ich nicht

in der Nähe war, ich wäre sicher über einen der Stangen gefallen und hätte mich verletzt, weil sie ja nicht gesichert waren , Anzeige an den Aufsteller kommt automatisch , Regresskosten auch.

isteinschoenerName
0
0
Lesenswert?

Das hätten Sie nicht gemacht ...

... dafür hätten Sie nämlich zu sehr Angst gehabt, als "unschuldiger" Hr. Biedermann für einen Aktivisten gehalten, und auch von der Cobra abgeführt zu werden. ;-)

Lamax2
4
13
Lesenswert?

"Wegräumen"

Wieso hat das Entfernen dieser paar Hansln so lange gedauert? Hab nichts gegen Meinungsäußerungen im öffentlichen Raum, aber vermummt und vom Ausland" gesteuert und noch dazu Freiheits-beraubend für viele andere ist schon eine andere Dimension. Registrieren, zahlen lassen !

isteinschoenerName
24
8
Lesenswert?

Und wer hat eigentlich UNS erlaubt,

... unsere Kinder und Kindes Kinder ihrer Zukunft zu berauben? Durch unser tägliches egoistisches, rücksichtsloses Handeln. (Zur Info: Würde jeder Erdenbürger gleich viele der endlichen Ressourcen unseres Planeten verbrauchen, wie wir Österreicher das tun, dann bräuchten wir mittlerweile annähernd 4 Planeten. So sind die traurigen Fakten. Die Rechnung dafür werden mit voller Härte unserer Nachkommen zu tragen haben!)

Lamax2
0
8
Lesenswert?

Erlauben?

Dumme kindische Fragestellung; alle nutzen die angebotenen Fortschritte in der Technik. Würden alle Demonstranten freiwillig auf Handy, Computer, moderne Heizung in guten Häusern und Wohnungen, aufs Taxi der Eltern, auf andere Verkehrsmittel verzichten? Ein Zurück zur Höhle gibt es nicht; es gilt eine klimaschonende Nutzung der Technik zu erreichen und in diesem Sinne handelt auch die Autoindustrie.

isteinschoenerName
1
1
Lesenswert?

Die Autoindustrie möchte also das Klima schonen

Was die Autokonzerne wirklich wollen: Ihre Quartalsgewinne maximieren, damit die oberste Managementebene schöne Bonis und Großaktionäre ihre Dividenden kassieren. Und zwar um jeden Preis, sogar den Gesetzgeber und seine eigenen KUNDEN zu betrügen ist absolut kein Hindernis. Vielleicht haben Sie ja Beziehungen, und können mal nachfragen: WANN BEKOMMEN WIR ÖSTERR. KUNDEN AUCH ENDLICH DIE UNS ZUSTEHENDEN SCHADENSERSATZ-ZAHLUNGEN? Den Amerikanern wurden sie brav bezahlt. #Dieselgate? Betrugs-Software entwickeln und unseren Leuten agressiv Stadtpanzer (SUVs) anpreisen u. verkaufen, das ist es, was die Konzerne hier machen - mit dem Ergebnis, dass trotz der ach so toll weiterentwickelten Verbrenner-Motorentechnik der Treibstoff-Verbrauch u. CO2-Ausstoß sogar steigt, anstatt zu sinken! Das nennt man dort Klimaschutz? 1/2

isteinschoenerName
1
0
Lesenswert?

2/2

Und wenn wir schon beim Thema sind: Warum hat man nicht schon vor vielen Jahren in Europa auf Zukunftstechnologien gesetzt, warum hat man schon wieder den Amerikanern u. Chinesen diesen Markt quasi am Silbertablett serviert? Tesla habt ihr ausgelacht!
Eine andere Frage: Graz u. Umgebung wird bis 2040 vermutlich 20-25% mehr Einwohner haben. Wieviele PKWs (SUVs) mehr wollt ihr noch auf die Straße bringen?

Fragen über Fragen. Leider selten vernünftige Antworten. Dafür überhebliche Ansagen, wider besseren Wissens, siehe zB ihr erster Satz...

isteinschoenerName
21
7
Lesenswert?

Ihr glaubt an immerwährendes Wachstum und die "Jobgarantie" Auto-Konzerne?

AUFWACHEN. Lasst euch nicht für dumm verkaufen.

"Was unter dem Schlagwort Industrie 4.0 bekannt ist, wirkt abseits der Fertigungsstraßen noch stärker. In der Arbeitsvorbereitung, Logistik, Wartung der Produktionsanlagen sowie weiteren indirekten Produktionsbereichen entfaltet die Digitalisierung ihre volle Wirkung. Hier werden immer weniger Menschen benötigt – vollkommen losgelöst von der Antriebsart eines Fahrzeugs."

"Rationalisierung durch Automatisierung gibt es in der Autoindustrie schon lange", sagt Axel Schmidt, oberster Berater für den Bereich Automobil bei Accenture. "Doch wurde der Stellenabbau bislang durch steigende Absatzzahlen kompensiert." Inzwischen ist der Zenit der Beschäftigung in der deutschen Automobilbranche überschritten.

Quelle: ZEIT.DE

isteinschoenerName
19
5
Lesenswert?

Tja, es muss einem nicht gefallen, liebe Daumen-Runter-Drücker ...

... aber es ist halt die REALITÄT. (Und wer sie ausspricht, macht sich unbeliebt...)

isteinschoenerName
13
5
Lesenswert?

aber die Reaktion zeigt ja sehr gut ...

... dass es hier nur um Emotionalisierung geht, und FAKTEN hier unerwünscht sind.

Faktisch etwas dagegen vorbringen kann offenbar eh keiner ;-)

Trotzdem schönes WE, liebe Hasser.

Limousin
6
76
Lesenswert?

Betriebs-Kindergarten

Die Zwergerln im Betriebskindergarten der MAGNA gleich nebenan haben sich jedenfalls gscheit gefürchtet vor dem Geschrei und dem Lärm. Sehr rücksichtsvoll 😠

Hieronymus01
8
4
Lesenswert?

Auf einmal sind die Kinder sooooo arm!?

Die tägliche Belastung der Kinder in Graz durch den Dieselfeonstaub spielt wohl keine Rolle?

isteinschoenerName
24
4
Lesenswert?

Tatsächlich? Ich glaube, die waren maximal interessiert, was hier vor sich geht.

Gefürchtet wegen Lärm? Hört man sonst auch den Autolärm in dem Gebäude? ;-)

Jetzt mal im Ernst: Nennen sie die Zahl der Kinder, die jedes Jahr durch den Autoverkehr getötet werden. Das sollte uns (Erwachsene) eher fürchten machen. Und mal nachdenken lassen.

wotschi
8
95
Lesenswert?

Ich will nicht arbeiten

ich gehe lieber auf eine Demo. Am besten auf englisch, damit ich gescheit wirke, auch wenn ich es nicht bin. Sollten diese Menschen über ihren Elfentellerrand schauen, würden sie bemerken, dass ihre Vorstellung nur dann funktioniert, wenn wir uns wieder selbst versorgen und auf alles so Selbstverständliche, wie Smartphone, Gewand (welches gerade modern ist), Papa/Mama Taxi und vieles andere verzichten. Aber wie sagt man so schön: Mit vollen Hosen, ist gut stinken. Verzicht ist leicht, wenn es nicht schmerzt.

Hildegard11
5
37
Lesenswert?

Neuer moderner Orden

Vielleicht entsteht gerade ein neuer Freitag-Orden: die "Demonstratenzer"

isteinschoenerName
73
9
Lesenswert?

Schaut mal wie schön

Die Liebenauer Hauptstraße - autofrei!

isteinschoenerName
55
13
Lesenswert?

Es wird höchste Zeit

Städte wieder für Menschen zu bauen.

Geerdeter Steirer
2
40
Lesenswert?

Und wo sollen die Konsumgüter der Konsumberauschten hergestellt werden, ........

selber dann Arbeitslosigkeit bis zum abwinken und erzeugen in Billiglohnländern zu Dumpingpreisen das sich die Konsumrauschschnösel vor lauter Brillieren und Angeberei selbst nicht mehr kennen ............... ;-)

Der Mensch muß in seinem Verhaltens wie Handlungsweisen mal demütiger und zufriedener werden ("weniger ist mehr"), dies ist der springende Ansatz !!

isteinschoenerName
13
2
Lesenswert?

63 Daumen-runter-Drückerleins ...

... lieben also mehr die tägliche Blechlawine und deren Abgase, als freien Lebensraum und Luft zum Atmen ;-)

Geerdeter Steirer
4
17
Lesenswert?

War es auf der anderen Seite beim Haupteingang bei der Autobahnabfahrt auch so ??

............ ;-)

Dort kommen und fahren die Shuttle - Lkw's im "just in time" Modus......... ;-)

MeisterHumax
3
76
Lesenswert?

Vermummungsverbot?

Man kann auch offen und ehrlich demonstrieren, d.h. nicht vermummt (Vermummungsverbot in Ö??) und nicht Arbeitnehmerschädigend. Es ist auch seltsam, dass anscheinend Leute aus unserem Nachbarland Deutschland die Rädelsführer dieser Demo waren. Fr. Radinger hat auf der Webseite *systemchange-not-climatechange.at* eine Nummer mit deutscher Vorwahl stehen??

MeisterHumax
4
20
Lesenswert?

Nachtrag

Bild und Telefonnummer von Radinger wurden von der Seite entfernt ...

walter1955
3
43
Lesenswert?

wen das so ist

dann kann man nur sagen "FEIG"
die soll zuhause demonstrieren
China wäre auch ein Land dafür

MeisterHumax
1
12
Lesenswert?

Sorry für die Falschmeldung

eh noch da unter "Presseaussendung: Aktivist*innen nach Magna-Blockade: “Aktion erfolgreich!”"

 
Kommentare 1-26 von 76