AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirische Bewerber verärgertPolizei-Anwärter müssen zurück an den Start

Ärger über neues Auswahlverfahren: 180 steirische Bewerber, darunter 50 die Tests schon bestanden haben, müssen nun wieder bei Null anfangen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Neues Aufnahmeverfahren sorgt für Ärger.
Neues Aufnahmeverfahren sorgt für Ärger. © APA/HANS PUNZ
 

Sie haben sich voll motiviert für den Polizeidienst beworben. So mancher nahm sich für die Aufnahmetests mehrere Tage frei, ließ sich gesundheitlich, psychisch, sportlich auf Herz und Nieren prüfen – und wartete nach erfolgreich absolviertem Verfahren auf die Einberufung. Immerhin läuft ja eine Aufnahme-Offensive. Stattdessen kam jetzt der Tiefschlag aus der Landesspolizeidirektion: „Alle bislang eingelangten Bewerbungen sind nicht mehr gültig ...“. Da seit 1. Jänner 2019 ein neues Auswahlverfahren gelte, seien die Tests auf Basis des neuen Systems absolvieren: „Zu unserem Bedauern gilt dies auch für alle Bewerber, welche sich im aktuellen Auswahlverfahren befinden bzw. dieses bereits positiv abgeschlossen haben ...“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Platon
0
4
Lesenswert?

Die FPÖ

und Herr Kickl stellen ihre Unfähigkeit unter Beweis!

Antworten
alwin
0
3
Lesenswert?

Warum die Aufregung?

Die, die nicht genommen wurden haben doch einen Vorteil. Anstelle von mindestens einem Jahr Wartepflicht, können sie beim nächsten Aufnahmetest antreten. Also, eigentlich eine Chance...

Antworten
andy379
6
34
Lesenswert?

Alles was der Kickl angreift

gerät zum Desaster.
Jetzt schafft er nicht mal das das...

Antworten
Redridinghood
24
12
Lesenswert?

wenn ich an meine Schulzeit denke

der eine war ein rießen Schießer und wurde Polizist

der andere hatte schon paar Dinger gedreht und wurde ebenfalls bei Aufnahmestopp Polizist (Vater, Schwager, waren auch bei der Polizei)

mich wunderst es auch nicht das immer so viele Polizisten verletzt werden
wenn so viele unter 170cm und 50kg haben

Antworten
calcit
2
2
Lesenswert?

Ja, ja...

...die Gschichterldrucker...völlig belanglos...

Antworten
Mein Graz
7
8
Lesenswert?

@Redridinghood

Wenn er ein "rießen Schießer" war - dann passt doch die Polizei, da muss man doch schießen können!
Dass da einer aufgenommen wurde der "schon paar Dinger gedreht" hatte glaub ich dir einfach nicht. Außer es wurde nie bewiesen - dann ist es eine Vermutung deinerseits.

Verletzungsgefahr besteht auch für einen 190cm/100kg-Brocken - er bietet ein größeres Ziel.

*Sarkasmus off*

Antworten
Für die Steiermark
5
18
Lesenswert?

Alles Gute !

für jene die wieder "Antreten wollen", wir brauchen Euch dringend.

Antworten
AIRAM123
6
33
Lesenswert?

Die haben’s drauf

... wenn man nicht mal in der Lage ein Szenario zu entwickeln für die die mitten drin stecken... das zeigt eher das Niveau des Pferde Ministeriums als jenes der Ausbildung auf ... bedauerlich für die Leute, die sich diesen Beruf angetan hätten

Antworten
Elli123
20
31
Lesenswert?

Niveau der Bewerber in Österreich

so hoch wie nie.....das neue Testformat soll auf das Niveau von Innenminister Kickl zugeschnitten sein, dem Beste der Besten.

Antworten
Windstille
7
16
Lesenswert?

Sind Sie froh,

dass wir zu unserer Sicherheit endlich mehr PolizeibeamtInnen bekommen.

Antworten