Nach einem JahrLandesamt für Verfassungsschutz bekommt seinen Chef zurück

Rupert Meixner beendet seine verlängerte Wien-Mission und leitet wieder das LVT Steiermark. Dort gab es bisher noch keine Aufstockung der Planstellen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Rupert Meixner
Rupert Meixner ist seit 2011 Leiter des LVT Steiermark © Alexander Danner
 

Nach etwas mehr als einem Jahr in der Bundeshauptstadt kehrt Rupert Meixner am Montag wieder als Leiter des steirischen Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) nach Graz zurück. Der Obersteirer musste das LVT Wien, dessen Chef nach dem Terroranschlag vom 2. November 2020 gehen musste, wieder in ruhigeres Fahrwasser bringen. Doch die Mission dauerte länger als ursprünglich geplant, da sich so schnell niemand für den Posten an der Wiener LVT-Spitze fand.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.