Reform gefordertStolitzka zu UVP-Verfahren: „So ist Energiewende nicht realisierbar“

Der Präsident der steirischen Industriellenvereinigung, Stefan Stolitzka, drängt auf eine Reform der UVP-Verfahren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Stefan Stolitzka, Praesident Industriellenvereinigung Steiermark (IV)
© IV/Gerd Tschebular
 

Vermeintliche Ungereimtheiten bei Genehmigungsverfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) sorgen aktuell in der Beamtenschaft und der Landespolitik für Aufregung. Der Präsident der steirischen Industriellenvereinigung, Stefan Stolitzka, warnt aber vor Vorverurteilungen. „Wir wissen – noch - nicht, ob der vielzitierte „Skandal“ rund um die UVP-Verfahren in der Steiermark tatsächlich einer ist“, mahnt er: Die Landespolitik sei jedenfalls „richtig beraten, sich bis zum Vorliegen allfälliger Erkenntnisse hinter die Verwaltung zu stellen“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.