30+1 Jahre VinziWerke„Das Recht, Not zeigen zu dürfen“

Vom VinziBus bis zum gekippten Bettelverbot. Die VinziWerke feiern nach 30+1 Jahren ein Jubiläum im Kampf gegen Obdachlosigkeit und Not.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pfarrer Wolfgang Pucher und Amrita Böker © Jürgen Fuchs
 

"Traut’s ihr euch was?“, das war wohl die alles entscheidende Frage, die Pfarrer Wolfgang Pucher 1990 einer Jugendgruppe stellte. „Aber traut’s ihr euch auch, Kontakt mit Menschen aufzunehmen, mit denen niemand etwas zu tun haben will?“, schärfte der Pfarrer nach. Sie trauten sich, es folgten Besuche eines jungen Häftlings und somit die Anfänge der späteren VinziWerke.  „Damit ist etwas in der Gruppe in Gang gekommen. Sich nicht zu scheuen, einen Menschen, der äußerst große Probleme hat, zu kontaktieren, ihm nahezukommen und auch dabei zu bleiben“, erklärt der Pfarrer. Danach ging es um 26 Tonnen Kohle, die in die Häuser derer getragen wurden, die kein Brennmaterial hatten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Gotti1958
0
0
Lesenswert?

Werbung

Eure hartlauer Werbung in der App verursacht immer wieder Abstürze. Macht bitte was.

Gotti1958
0
0
Lesenswert?

Danke

Geht gleich besser.

ppyBbG
1
2
Lesenswert?

GROß / klein

"pandemiebedingt" bitte klein schreiben. Sonst guter Artikel. Danke.

Kleine Zeitung
0
1
Lesenswert?

Antwort

Danke für Ihren Hinweis! Wir haben es bereits ausgebessert.