SteiermarkHeftige Gewitter im Osten als "Einstimmung" aufs Wochenende

In der Früh gingen kräftige Gewitter über den Osten der Steiermark nieder. Im Laufe des Mittwochs wird es sommerlich-warm, die nächsten Tage bleiben aber unbeständig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Schaupp
 

Mit Blitz, Donner und Starkregen wurden viele Steirer heute Morgen geweckt - vor allem über den Osten des Landes zog ein kräftigeres Niederschlagsfeld. Es galt sogar eine Gewitterwarnung. "Besonders den Ostteil der Stadt Graz hat das Gewitter auch heute Früh heftig gestreift", erklärte ZAMG-Experte Christian Pehsl in der Früh. In den nächsten Stunden soll aber wieder die Sonne durchkommen, meint der Meteorologe. In den Morgenstunden galt hingegen eine Unwetterwarnung für den Osten des Landes. In der Südoststeiermark waren sieben Feuerwehren im Einsatz, weil die Dächer von elf Häusern abgedeckt wurden.

Kommentare (1)
grundner10
3
36
Lesenswert?

"Kleinalpe" ist nicht klein

"Gleinalpe" heißt es richtig, von "glein" für "Lehm" - also mit slawischem Ursprung (s. Gleinstätten)