Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steiermark internRücktritte, Prüfung: Bund grollt Samariterbund Graz

Insolvenz führte zu ersten Rücktritten beim Samariterbund Graz. Die Bundes-Organisation prüft, ob vereinsschädigendes Verhalten vorliegt.

Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller
Bundesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller © asb/Mazohl
 

Die Insolvenz der Grazer ASB-Gruppe mit ihren acht Pflegeheimen und dem Krankentransportdienst schlägt weiterhin Wellen. Und das ist ungemütlich für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter, verheimlicht der Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariterbundes nicht. Dabei seien die Grazer autonom: "Die Gruppe trägt das Logo des ASB, hat seinen Wirkungsbereich, sonst aber nichts mit uns zu tun", betont Reinhard Hundsmüller.

Kommentare (2)
Kommentieren
robert123456789
0
3
Lesenswert?

Erinnert mich irgendwie

an die Wasserrettung und den Herrn N.

Ichweissetwas
3
1
Lesenswert?

Nach dem

Insolvenz starten sie wieder mit neuem Namen auch bei den Pflegeheimen!