Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lichtblicke in der KriseDiese 19-jährige Steirerin befreite Norwegens Küste von Plastik

In unserer Serie holen wir Steirer vor den Vorhang, die aus der Krise das Beste machen. Diesmal: Lena Krachler (19), die in Norwegen Müll einsammelte, um der Umwelt Gutes zu tun.

Lena Krachler war Teil eines Teams, das auf Norwegens Inseln Plastik sammelte © KK
 

Mitten in der Pandemie – im Mai 2020 – brach Lena Krachler nach Norwegen auf. Ihr Ziel: die Küsten vom Plastikmüll befreien. Die Fürstenfelderin schipperte drei Monate lang im Segelboot mit der Organisation "In the same boat" zwischen Norwegens Inseln umher. "Die Krise war eigentlich mein Glück, weil ich sonst nicht in das Projekt hineingekommen wäre, durch Corona haben einige abgesagt", erzählt Krachler.

Kommentare (1)
Kommentieren
peterherrm
0
4
Lesenswert?

👍👍👍

Sehr löblich was die junge Dame da macht. Leider hat der große Teil unserer Konsum und Wegwerf Gesellschaft noch nicht realisiert dass es 5 vor 12 ist. Wenn man sieht was entlang von Straßen einfach aus dem fahrenden Auto geworfen wird - einfach furchtbar welches 🐖 der Mensch ist. Auch müsste man den Handel in die Pflicht nehmen was Verpackungen angeht. Auch sollte es überall erlaubt sein das eigene Geschirr für die Feinkost mit zu bringen. Leider geht so etwas anscheinend nur mit Strafandrohung - hier ist wiederum der Gesetzgeber gefordert - hier ist die Hoffnung allerdings eine kleine bei unserem IV 👂 Basti Kanzler und seiner angelernten Buberlpartie.
Ich wünsche der jungen Frau alles Gute und möge sie viele Nachahmer finden.👍👍