Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

120.000 warten nochDas ist der Fahrplan zu den Impfungen der über 65-Jährigen

"Wann bin ich endlich an der Reihe?", fragen sich viele Senioren in der Steiermark. Wir haben bei der Impfkoordination nachgehakt. Die Einladung erhalten die Betroffenen rund zehn Tage vor ihrem Impftermin.

Impfstraße messehalle
Seit Anfang März wird in der Grazer Messehalle geimpft © Juergen Fuchs
 

Auch wenn die Steiermark bei der Impfquote im Vergleich den anderen Bundesländern noch etwas hinterherhinkt: Bei der Zielgruppe der älteren Bevölkerung stehe man gut da. Darauf wies das Team der steirischen Impfkoordination zuletzt immer wieder hin. "68 Prozent der über 85-Jährigen haben zumindest eine erste Teilimpfung bekommen. Bei den über 80-Jährigen sind es 49 Prozent, auch hier werden wir bald auf eine hohe Durchimpfungsrate kommen", führt der stellvertretende Landesamtsdirektor Wolfgang Wlattnig ins Treffen.

Kommentare (31)
Kommentieren
11137772PEYE
0
0
Lesenswert?

Impfstoff

es ist mehr als ärgerlich warum müssen wir alle Bürger büßen weil die Pöltiker zu wenig von dem Impfstoff Pfizer und Modena genommen haben das ist mehr als ärgerlich

geglu76
0
3
Lesenswert?

zu wenig Spritzen

Bezeichnend für die "gute" Organisation ist auch, dass in einer Impfstraße in Voitsberg am vergangenen Donnerstag die SPRITZEN, nicht der Impfstoff ausgegangen ist...

TrailandError
0
3
Lesenswert?

Ich finde

Diesen Artikel sehr informativ. Danke an die Kleine Zeitung !

KleineZeitung
0
1
Lesenswert?

Freut uns!

Danke für das nette Feedback!
Freundliche Grüße aus der Redaktion

Isidor9
0
9
Lesenswert?

"Wir basteln daran "

Das war eine Offenbarung des Impfkoordinators Koren ,als er von einer IT - Lösung zur Information der zu impfenden Bürger sprach :"Wir basteln daran" . Ja ,das ist typisch, es wird nicht professionell gearbeitet ,es wird gebastelt. Wenigstens ehrlich ist er .

Occam
9
16
Lesenswert?

The Guardian

"Merkel informed Kurz that the lack of vaccine in Austria was due to his government’s failure to order sufficient amounts rather than a failure in Brussels."

Kurz hat Mist gebaut und wir dürfen es ausbaden.
Danke, Herr BK!

Occam
6
9
Lesenswert?

Der Wächter


Merkel teilte Kurz mit, dass der Mangel an Impfstoffen in Österreich eher auf das Versäumnis seiner Regierung zurückzuführen sei, ausreichende Mengen zu bestellen, als auf ein Versagen in Brüssel.

Kurz screwed up and we have to pay for it.
Thank you, Mr. Chancellor!

Damit mich niemand rotstricheln muss, weil oben so ausländisch geschrieben ist.

blackpanther
12
24
Lesenswert?

Erst 68 % der über 85 jährigen

haben mindestens eine Teilimpfung erhalten, nicht schon!! Ein Skandal dass das Land es nicht geschafft hat, in einem gesamten Quartal alle 85jährigen zu impfen!!!

sprechecke
0
4
Lesenswert?

Wieviele haben sich angemeldet?

Vielleicht hat der Rest sich noch nicht angemeldet oder kann sich zB aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen? Geht aus dem Text nicht hervor.

laster
27
31
Lesenswert?

der Fisch beginnt am Kopf zu stinken

1.) Kurz und Blümel gehören zur Verantwortung gezogen!
Mit ihrer Bestellpolitik haben beide 100% versagt!! (Koste es was es wolle zählt wohl nur für ihre eigene Selbstbeweihräucherung)
Aber leider passiert nichts und die ganze Bevölkerung muss darunter leiden.
2.) Impfkoordinator Koren ist mM nur bedingt schuld am Schlamassel. Er ist aber heillos überfordert und spult bei jedem Interview wie auswendig gelernt seine Standardsätze runter - wie gut die Stmk. unterwegs ist, obwohl das Gegenteil der Fall ist.

Leider funktioniert das Langzeitgedächnis bei vielen Menschen nicht und so werden (zu) viele trotzdem wieder die ÖVP wählen, obwohl sie jetzt genau so betroffen und unzufrieden sind.
Kurz und Co sind ja Weltmeister darin, sich aus der Schlingel zu ziehen und die Schuld abzuwälzen.
Ein einziges Trauerspiel!

peso
4
1
Lesenswert?

laster

noch einmal ganz langsam für Sie, weil Sie beim Nachdenken halt nicht so schnell sind.
Jedes Land hat von der EU eine genaue Quote
zugewiesen bekommen und konnte nicht so nach Lust und Laune bestellen. Und der Bestellvorgang war schon vor der Bekanntgabe der verfügbaren Impfstoffe und Mengen. Es war also ein reines Ratespiel, dass die meisten Staaten verloren haben, aber halt wieder einmal von den großen Ländern - Deutschland, Frankreich - entgegen der Auflagen durchgeführten Sonderbestellungen aufgefangen wurde. Jetzt können Sie sich überlegen, in welcher EU Sie leben wollen. Soll es eine sein, in der Gesetze/Regelungen gelten oder eine, in der die großen Länder völlig eigenmächtig entscheiden und dazu auch noch als Moralapostel auftreten

Possan
19
19
Lesenswert?

Elektronischer Impfpass wird ab April

Angedacht?!? Und wo bitte ist meine Impfung?? Meine Katzen haben einen gültigen Impfpass, am aktuellen Stand .....und ich kann mich da irgendwo durch durchwurschteln! Ich habe mich gleich vor ca. 2 Monaten angemeldet zum impfen...elektronische Antwort: danke und nicht anrufen und keine Rückfragen wegen serverüberlastung.?? ?? Ein Jahr war bis jetzt Zeit...und dann wird noch mit bottleneck argumentiert.... guten Morgen!!!

joulrich
7
75
Lesenswert?

Bei der Zielgruppe der älteren Bevölkerung stehe man gut da

Ist das ein Aprilscherz? Kein anders Bundesland hat eine geringere Impfrate bei der Bevölkerung 65+.

Mama2903
12
40
Lesenswert?

Wers glaubt

Hahaha ,alles blablabla, da kommt sicher wieder was dazwischen

HansF
13
81
Lesenswert?

Impfchaos

Wenn man es in mehr als drei Monaten nicht zusammenbringt, in einem Bundesland die über 85 zumindest einmal zu impfen, ist nicht nur der Impfplan zu ändern sondern sind auch die Verantwortlichen auszutauschen. Egal ob es Politiker sind oder Beamte. Es steht zuviel auf dem Spiel! Also Herr Landeshauptmann handeln Sie!

Lodengrün
6
35
Lesenswert?

Der Anteil

von Personen die noch die übrig gebliebenen Dosen sich abholen durften ist beträchtlich. Die Glücklichen!

Reipsi
6
44
Lesenswert?

Die Terminangabe für

70er ist eine reine Beruhigungstatik , das hört man laufend , aber was solls , es kocht halt jeder sein Supperl im Hinterstüberl , wie man bei uns so schön sagt, ist vielleicht viel Wahres dran.

stern000
16
49
Lesenswert?

Zu wenig Impfstoff

Ich hätte gerne die Frage beantwortet, weshalb man nicht mehr Impfstoff gekauft hat. Glaubt die Bevölkerung wirklich, dass alles gratis ist? Die Schulden, die der Staat jetzt macht, um gratis impfen zu können,werden ohnehin vom Steuerzahler getragen werden müssen!

Reipsi
1
26
Lesenswert?

Natürlich von

wem sonst , alles andere ist unrealistisch.

UVermutung
7
45
Lesenswert?

Alle anderen Bundesländer (ausser Wien) sind schneller.

Warum ist das so?

joulrich
4
15
Lesenswert?

Weil dort vor allem die ältere Bevölkerung geimpft wird

Bei uns gibt es mehr Pflegeheime, dort hat man leider auch viele nicht Mitarbeiter geimpft. Dann gibt es scheinbar viele Bekannte oder Arbeitskollegen von Schwangeren die sich über diese Schiene impfen haben lassen und zusätzlich hat man Lehrerinnen und Lehrer sowie teilweise auch deren Verwandte geimpft.
Jetzt sind wir in Folge bei der Gruppe 65+ sehr weit hinter fast allen anderen Bundesländern. Wobei man jetzt offensichtlich auch in der Steiermark die Strategie gewechselt hat und vor allem die ältere Bevölkerung impft. Die zweite Impfung für Pädagogen hat man nicht hinter verschoben, damit man in den nächsten Monaten nicht noch weiter zurückfällt wo eventuell andere Bundesländer schon jeden über 65+ der geimpft werden möchte, geimpft haben.

UVermutung
0
1
Lesenswert?

@joulrich. Ja, aber es wurden pro Einwohner 10...20 % weniger geimpft...

...ganz unabhängig von Alter, oder sonstige Kriterien.

makronomic
19
14
Lesenswert?

Jeder der sich impfen lassen will hat Recht und soll es erhalten! Die Strategie ist längst falsch!

Die Alten sind längst nicht mehr die einzige vulnerable Gruppe. Zeigt die Statistik, Durchschnittsalter Intensiv soll 42 Jahre sein!

Sind sie mir nicht böse, ich halte die Impfstrategie für dringend ändernswert: erst die berufstätigen Menschen mit Kundenkontakt - und zwar jeder Branche!

Das sind Krankenpfleger, Ärzte etc. aber auch Kassiererinnen in Supermärkten, Schaffner, GVB etc. - also alle die aus beruflichen Gründen unweigerlich mit Menschen in Berührung kommen. Und die chronisch Kranken etc. bzw. auch deren Angehörige, Pfleger etc.

Dann sofort alle die beruflich nachweislich ins Ausland müssen.

Und dann bitte alle anderen, auch die Alten!

Aber sorry, nur die Alten dauernd in den Vordergrund zu bringen ist falsch, die kann man viel leichter abschotten als die anderen aktiven Gruppen.

Meine Mutter hat sich C19 geholt (79 J) weil sie mit ihren "Weibern" sich im Augarten zum Kaffee im Park getroffen hat. Das war 100% vermeidbar und sie hatte Glück. Aber die Kassiererinnen im Supermarkt sind viel gefährdeter.

Also: den Impfplan ändern bitte!

Und jeder der eine Impfung bekommt soll froh sein, das passt. Wer zum Ende kommt und es ist noch was da - impfen lassen. Hört auf mit der Heuchlerei wegen der Alten, jeder Berufstätige ist viel wichtiger!

mobile49
3
20
Lesenswert?

dazu fällt mir "tante jolesch" ein

die krautfleckerl waren deshalb so besonders gut , weil es nie genug davon gab

ironie off

ich habe mich aber schon zu beginn für die impfung angemeldet - nur um verdachtsmomente auszuräumen

KatharinaXII
7
108
Lesenswert?

Vertrauensbildend schaut anders aus

Man kann die Nachrichten zum Impfen schon nicht mehr hören............Meine Eltern sind 82 und noch nicht geimpft. Ich bin Risikogruppe aufgrund der Medikamentation einer Autoimunerkrankung und noch nicht geimpft. Ich kenne persönlich unzählige Leute, die schon geimpft sind, die jedoch weder alt, vorerkrankt noch in einem systemerhaltendem Beruf stehen. Wir werden täglich angelogen. Die Verantwortlichen gehören ersetzt!!!!!!!!!!

andy379
12
53
Lesenswert?

Wir haben Ende März

Und noch immer gibt es für die Menschen keine Perspektiven, wann sie zur Impfung dran kommen. Wie oft würde die ominöse "Impfstrategie" schon "angepasst"? Alles Pfusch! Es hat nie eine "Strategie gegeben und sie 9noch immer keinen Plan. Alles Versager!!! 😠😠😠

 
Kommentare 1-26 von 31