Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Land reagiert auf Ärzte-Kritik300.000 Anmeldungen auf der steirischen Impfplattform

690 steirische Ärzte wollen Impfungen verabreichen, manche sehen sich aber vom Land benachteiligt. Dort regt man Gemeinschaftslösungen und regionale Impftage an.

Ärzteimpftag
Am Samstag wurden die ersten niedergelassenen Ärzte geimpft © Ärztekammer/Harry Schiffer
 

230 Neuinfektionen, fünf weitere Todesfälle, 2660 aktiv Infizierte: So lauten die Corona-Zahlen für die Steiermark am Sonntag. Unterdessen schreitet die Impfkampagne voran. Auf der Anmeldeplattform des Landes sind mittlerweile mehr als 300.000 Personen für die Covid-Schutzimpfung registriert, teilt der stellvertretende Landesamtsdirektor Wolfgang Wlattnig am Sonntag mit.

Kommentare (6)
Kommentieren
bitteichweisswas
29
8
Lesenswert?

Böse?

Ist es jetzt böse zu vermuten, dass die Impfärzte auf übrig gebliebene Pfizer-Dosen spekulieren?

schulzebaue
4
26
Lesenswert?

Ja schon

Weil die ja auf die Personen zugeteilt werden.

Aber patzen Sie die Ärzte halt ein wenig an, dann wird auch was hängen bleiben.

Das war ja offenbar die Intention

herwag
21
10
Lesenswert?

!!!

der hr doktor verträgt keine kritik - wenn für "normalpersonen" astra gut genug ist wird er es auch für ärzte sein - kundenkontakt haben alle berufe !

Ifrogmi
0
1
Lesenswert?

@herwag

ihre handwerker, die verkäuferin, usw., mit denen sie zu tun haben, die kommen ihnen näher als ein meter? schauen in ihren hals? tasten ihren körper an allen möglichen und unmöglichen stellen ab? also mir ist das noch nie passiert.

feringo
1
15
Lesenswert?

Weitere Verbesserung ...

Impftage in einer Gemeinde außerhalb der Impfstraßen mit Absprache unter Ärzten finde ich als gute verbesserte Lösung. Bei der Anmeldung wurde ja gefragt, ob Arzt oder nicht und ob man zu einer Impfstraße kommen kann oder nicht. Die Basis dafür muss freilich die bereits festgelegte Impfreihenfolge sein.

Lodengrün
21
14
Lesenswert?

Jetzt brauchen

sich unsere Politgroessen auch nicht mehr als Vorbilder opfern. Oder sind sie gar schon geimpft?