Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fliegerhorst AigenEin weiterer Soldat mit Südafrika-Mutation infiziert

Nach Mutationsfällen im Fliegerhorst Aigen: Nun wurde bei einem weiteren Soldaten festgestellt, dass er sich mit der Südafrika-Mutation angesteckt hat.

© Veronika Höflehner
 

Nach zwei Fällen der südafrikanischen Mutation (B.1.351) des Coronavirus in der obersteirischen Kaserne Aigen, einer davon ist Tiroler, der andere Steirer, sind nun auch drei noch offene Sequenzierungsergebnisse eingetroffen: Zwei der untersuchten Covid-Infektionen sind keine Südafrika-Varianten, bei der dritten liege aber eine "leichte Infizierung" mit B.1.351 vor, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung des Militärkommandos Steiermark.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren