Einstweilige VerfügungSchwerkanker Georg Polic muss weiterhin behandelt werden

Gericht entschied neuerlich für Georg Polic - die Kages muss die teure Behandlung bis zu einer letztgültigen, rechtskräftigen Entscheidung fortsetzen. Weitere Klagen in ähnlichen Fällen werden kommende Woche eingereicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Der Fall zieht sich seit Jahren: Im Frühling 2018 hat die Kleine Zeitung zum ersten Mal über Georg Polic berichtet. Der Jugendliche, damals gerade 12 Jahre alt, leidet unter spinaler Muskelatrophie, einer schweren Muskelschwundkrankheit. Seit 2017 ist das Medikament Spinraza zugelassen, das dagegen wirken soll. Doch: die Behandlung ist teuer. Eine Spritze kostet an die 77.000 Euro. Benötigt werden oft mehrere über einen längeren Zeitraum oder überhaupt ein Leben lang.

Kommentare (1)
HASENADI
7
47
Lesenswert?

Dank all jenen,

die sich so beherzt und unbeirrbar für die beste medizinische Versorgung von Georg stark machen.