Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach MassenansturmKreischberg-Chef: "Ein Ausreißer, der uns sehr weh tut"

Karl Fussi will sein Skigebiet nicht zu den schwarzen Schafen zählen lassen. Auf den Ansturm der Skifahrer am Samstag habe man sofort reagiert.

Das Skigebiet am Kreischberg musste am Samstag gesperrt werden
Das Skigebiet am Kreischberg musste am Samstag gesperrt werden © Kreischberg/Facebook
 

Skifahrer drängen sich dicht an dicht vor der Talstation des Kreischbergs: Wie berichtet, musste das Skigebiet wegen des großen Ansturms Samstagfrüh gesperrt werden. Die Reaktionen auf den Andrang der Wintersportler fielen sehr kritisch aus und reichten von Kommentaren in den sozialen Medien bis hin zu Aussendungen von Ministern. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) drohte „den schwarzen Schafen“ unter den Liftbetreibern: „Wenn notwendig, kann auch der Liftbetrieb eingestellt werden.“

Kommentare (11)
Kommentieren
Helmut67
1
10
Lesenswert?

Kreischberg

Ich war dort .1.Masken getragen 2. Am Berg war nix los. Negativ war 1.Du kommst hin es ist nicht ersichtlich wo man sich anstellen soll es gab 3 Reihen eine zum Automaten eine zur Kasse die 3e zur Gondel war sehr schlecht markiert. Keine Markierungen am Boden keine Tafeln die schon von der Ferne zum sehen waren. Da kam einmal Herr Fussi der wirkte planlos. Einfach schlecht vorbereitet. Und der Onlineshop ist eine Katastrophe da kann man karten buchen die man an der Kasse wieder einlösen muss????oder ein Foto schicken für eine 3std Karte????sehr schwach!!!!

compositore
3
8
Lesenswert?

@Helmut67

Na ja, in solchen Zeiten und wo es ohnehin immer wieder gesagt wird, braucht man dann wirklich eine "Markierung am Boden" um Abstand zu halten? Und wenn es statt einer Reihe drei Reihen zur Kasse gibt, gilt Abstandhalten natürlich nicht, wer ist da jetzt schwach?

Helmut67
1
1
Lesenswert?

Abstand

Man behaltet besser den Überblick und macht es leichter für alle am besten noch in verschiedenen Farben jeder versucht es den Abstand ein zuhalten .Hat ja jeder selbst eine Maske auch mit genommen wie ich es gesehen habe .

compositore
2
1
Lesenswert?

@Helmut67

Abstandsmarken am Boden funktionieren nicht einmal im Supermarkt. Aber ja, ca. einen Meter - ungefähr zwei Armlängen - einzuschätzen, ist schon eine Herausforderung. Wie parkt ihr eigentlich euer Auto ein?

tannenbaum
2
7
Lesenswert?

Besonders

weh wird es dem Kreischberg-Chef nicht tun. Ich bin mir sicher, dass seit bestehen dieses Schigebietes zwischen Weihnachten und Hl. Dreikönigstag noch nie so viele Karten verkauft wurden wie heuer! Jetzt kommt eh das Jännerloch. Da können die Regeln leicht eingehalten werden.

Guliano
0
1
Lesenswert?

da

da kennt sich aber jemand besonders gut aus......
Warum posten manche immer Dinge von denen sie absolut keine Ahnung haben?

pescador
2
19
Lesenswert?

Angesichts solcher Bilder

sind Schulschließungen tatsächlich schwer zu erklären und zu verstehen.

kritik53
48
72
Lesenswert?

Zusperren

Nicht lange überlegen, wer nicht in der Lage ist, die Regeln einzuhalten, sollte zusperren müssen.

steirischemitzi
3
30
Lesenswert?

Falsch!

Hier wird wenigstens überlegt, wie man künftig solchen Ansturm vermeiden kann. Am Semmering schaut man seit 3 Wochen mit großen Augen zu und tut nichts.
Und Schuld trägt nicht der Betreiber, sondern jene, die sich nicht daran halten. Die gehören mMn einfach rausgeworfen aus dem Skigebiet.

elloco1970
18
45
Lesenswert?

Blödsinn....

War heuer schon 5 x Skifahren....es haben alle Masken auf und das Anstellen funktioniert....lieber die unzähligen Parties der Jugendlichen in den Griff bekommen

heri13
1
14
Lesenswert?

Über die illegalen nächtigungen in einigen Unterkünften ,redet er nicht.

.