Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AufweckerCorona-Impfung: Jetzt braucht es dringend Aufklärung

Von allen österreichweit verfügbaren Impfdosen wurden im weiß-grünen Bundesland nicht einmal 0,5 Prozent verwendet. Eine Impfshow gab es trotzdem.

++ HANDOUT ++ CORONA: KAeRNTEN - COVID 19-IMPFSTART IM HAUS “MARIA GAIL“ IN VILLACH
© APA/LPD/OSKAR HÖHER
 

Die lang ersehnte Corona-Impfung kam früher als erwartet und wurde von der Politik in Bund und Land prompt als einziger Lichtblick im Kampf gegen die Pandemie beschworen. Trotz Skepsis in Teilen der Bevölkerung soll die zweiteilige Immunisierung den schrittweisen Weg zurück in das gewohnte Leben ebnen.

Kommentare (2)
Kommentieren
stprei
0
2
Lesenswert?

Reflexion

Es gibt mehr als ausreichend Angebote zur Information: Neben den Vertretern der Ärzteschaft, die von Berufs wegen und über das vielzitierte Hausarztverhältnis ein besonderes Vertrauen der Bürger genießen, über das Gesundheitsministerium, die 24/7-Corona-Info-Hotline und die AGES gibt es viele, sehr gut und übersichtlich aufbereitete Informationsangebote.

Aber hier liegt eine Holschuld für den Bürger vor, solche Infos kann man nicht mit Inseraten oder Werbespots verbreiten. Und hier liegt eine Bringschuld der Medien vor, die aufwecken wollen, ihre Rolle und Verantwortung dann aber darin sehen, lieber die "Impf-Show" zu geißeln, die bloß wöchtenliche Veröffentlichung von Impfzahlen zu kritisieren, anstatt im eigenen Angebots-Portfolio zu informieren. Gerade hier könnten Sie auch aufzeigen, was das Projekt Kleine Zeitung leicht verständlich kann.

Elli123
0
2
Lesenswert?

vollkommen richtig...

Im Internet gibt es für die BürgerInnen - aber auch für die Zeitungen - genug Informationen zur Impfung. Ich habe mich bereits ausreichend informiert.