Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer PostenSchützenhöfer-Sprecher wechselt in die Tourismusgesellschaft

Personalrochade mit Zündstoff: Michael Feiertag, enger Mitarbeiter von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, soll als Netzwerker neues Geschäftsfeld bearbeiten.

Michael Feiertag, Gabriele Kolar und hermann schuetzenhoefer
Michael Feiertag mit seinem Chef, LH-Schützenhöfer, im Landtag © Juergen Fuchs
 

Die Personalentscheidung, die der Aufsichtsrat der Steiermark Tourismus GmbH. (STG) dieser Tage per Umlaufbeschluss absegnete, wird in der steirischen Politszene nicht ohne Murren bleiben. Schließlich wechselt einer der engsten Mitarbeiter des Landeshauptmannes auf eine Schlüsselposition in der Tourismusgesellschaft, einer 100-Prozent-Tochter des Landes.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ErnstDesLebens69
0
0
Lesenswert?

Die steiermark kann mehr

Schön, dass die steiermark endlich als gesamtes beworben wird. Das grüne Herz kann mehr als nur tourismus!

Stadtgemeinde
1
8
Lesenswert?

Endlich wirds gut

Schön das endlich jemand mit Fachwissen einen Job bekommt. Da spielt es keine Rolle was vorher getan wurde...und schon gar nicht für wen?

sunny1981
3
10
Lesenswert?

Sprecher

Für was braucht der Landeshauptmann überhaupt einen Sprecher?
Einer von diesen ist überflüssig !

ma12
0
0
Lesenswert?

HaHa

Der Erstere!

panodedragon6
9
6
Lesenswert?

Profit für die Marke Steiermark

Finde, dass ist eine gute Entscheidung. Die Steiermark hat in den unterschiedlichsten Bereichen viel zu bieten, das sollte auch dementsprechend nach außen getragen und wahrgenommen werden. Davon können wir als Bundesland nur profitieren!

Patriot
3
19
Lesenswert?

Es wäre höchste Zeit für eine neue Partei!

Endlich eine, die für uns Bürger*innen da ist und nicht nur für die Wasserträger*innen der dzt. politischen Parteien.
Türkis, Rot und Blau sind zu reinen Futtertrogpartien mutiert. Allein wenn man sich die Qualität so mancher Minister*innen oder Landesrät*innen zu Gemüte führt, muss man leider feststellen, dass außer Inszenierung nicht viel dahinter ist.
Das ist sicherlich auch der Hauptgrund dafür, dass sich etwa ein Viertel bis zu einem Drittel aller Wähler*innen von der Politik verabschiedet hat und auch zu keiner Wahl mehr geht.
Es ist zum Haareraufen!

Balrog206
2
1
Lesenswert?

Patriot

Ich staune bzgl deines Wunsches von einer neuen Partei ! Sag ich doch schon lange ! Mit allen Altparteien wird es in unserem Land keine positive grundlegende Veränderung geben da alle ihre Schäfchen bis ins letzte Amtszimmer brav aufgeteilt hat ! Es ist eigentlich fast komplett egal wenn man wählt , außer der Himmelsfarbe !

Autschal
1
4
Lesenswert?

"styriact" Teil aus dem Bericht!

Könnte mich täuschen, aber gibt es nicht einen Poster mit ähnlichem oder gleichem Namen?????

ka1720ka
9
6
Lesenswert?

Gute Entscheidung

Gute Entscheidung, dass man sich da schon auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet.

Autschal
7
15
Lesenswert?

"Während wir im Tourismus als Grünes Herz Österreichs hervorragend positioniert sind, werden wir in der Wirtschaft oder in der Forschung international noch nicht überall so stark wahrgenommen.

100.000 Euro Jahresgage, die wir zusätzlich zu tragen haben, weil sein jetziger Posten ja nachbesetzt wird. Der Lang Toni als Wasserträger stimmt natürlich zu und Verbesserungsbedarf haben wir Steierer im Gedsundheitswesen und nicht im Tourismus. Pressesprecher vom Schützi und "EX" Steirerkroneredakteur? Wie hat das funktionieren können? Bei allen Entscheidungen in der Poleposition für die Blutzeitung Öterreichs. Die Roten haben sich 2015 über den Tisch ziehen lassen und werden, so glaube ich, meines Lebens nicht mehr ans Ruder kommen, wobei die in der jetzigen Situation nicht wünschenswert wäre, wenn man sich immer nur als Anhängsel dem Schützenhöfer auf den Boden legt. Irgendwann kommt der Drexler und dann gibt es Türkis/Blau oder Türkis Grün.

winequeen
24
7
Lesenswert?

Der Neid ist groß

Einen Haufen negative Kommentare ohne die Person und den Job wirklich zu kennen. Seid ihr schon so frustriert? Oder einfach nur neidisch?? 😜

Nixalsverdruss
24
15
Lesenswert?

Ach haltet doch die Klappe...

Mir geht das rote Gesülze der (roten) Kampf-Poster schon so auf die Nerven!
Findet Euch doch endlich damit ab, dass es einen türkisen Kanzler und einen schwarzen Landeshauptmann gibt.
Zum Thema Posten:
Es ist kaum so viel "geschachert" worden wie unter der Zeit von Kreisky, Sinowatz, Vranitzky und Klima! Auch Häupl war kein Waisenknabe, wenn es das angeht ...
Aber es gibt einen Satz, der die Roten mit der Bibel verbindet:
„Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? “ (Matthäus 7,3)

Autschal
4
14
Lesenswert?

Gott sei Dank...

...ein Bibelexperte in dieser Runde. Das elfte Gebot: Du sollst zum Trog gehen, solange er noch voll ist. (Autschal 29.12.20). Nixalsverdruss --> wirst in der Bibel nicht finden.

ma12
7
23
Lesenswert?

Gaunereien

Da verlässt einer das "stinkende" Schiff und dafür wird einfach ein Posten auf Kosten der Steuerzahler geschaffen!!!? Die Türkisen haben keine Scham mehr.

freeman666
5
41
Lesenswert?

Wenn der Platz am Trog eng wird,

wird einfach der Trog vergrößert.
Die Wirtschaft liegt am Boden, die Arbeitslosigkeit in Rekordhöhe, Verzweiflung in der Gastronomie - echt tolles Timing!

jg4186
7
46
Lesenswert?

In Zeiten wie diesen?

Ziemlich unverständlich, diese Entscheidung.
In Zeiten wie diesen einen neuen Job in der Verwaltung schaffen,
- der offensichtlich uns Steuerzahlern viel Geld kosten wird,
- der offensichtlich nicht ausgeschrieben wurde.
Immer wieder hat man den Eindruck, unsere Politiker haben keine Ahnung mehr vom alltäglichen Leben ihrer Steuerzahler, ihren Sorgen und Nöten, wenn so viele jeden Euro zweimal umdrehen müssen - gerade jetzt!
Und dann das!?